Arbeitskreis Mobilität & Verkehr

Fahrrad

Der Arbeitskreis Mobilität & Verkehr arbeitet an der nachhaltigen Verkehrsgestaltung in Schwäbisch Gmünd. Schwerpunkte sind dabei umweltfreundliche Verkehrslösungen mit stärkeren Gewichtungen auf die Bereiche ÖPNV, Radfahren und Fußgänger.
Insbesondere die Planungen zur Landesgartenschau sieht der Arbeitskreis derzeit als eine Weichenstellung in Sachen Verkehr in Schwäbisch Gmünd.

  • Aktion FahrRad: Der Arbeitskreis ist Mitinitiator einer groß angelegten Aktion zum Thema ‚Radfahren als tägliches Verkehrsmittel’, 2005 von der Gmünder Tagespost intensiv begleitet: www.gmuender-tagespost.de/ diese Aktion soll 2006 in anderen Formen weitergeführt werden.
  • Oststadt: Verkehrskonzept von Buch- und Benzholzstraße; Lärmschutzmaßnahmen entlang von B29 und neuer Buchstraße,;
    Rad- und Fußgängerwege über die neue B29 zwischen Schießtal und Oststadt nach dem Tunnelbau.
  • Konzeption „Kalter Markt“: Einbahnstraße für PKW
  • Verkehrs- und Stadtentwicklung im Hinblick auf die Landesgartenschau im Jahr 2012

Unterstützung und Förderung von nachhaltiger, d.h. sozial- und umweltverträglicher, Mobilität im Sinne des Agenda 21 Prozesses: www.nachhaltigkeitsrat.de.

Wir alle, die Bürger der Stadt, die gewählten politischen Entscheidungsträger im Gemeinderat und in den Ortschaftsräten sowie die Verantwortlichen der städtischen Verwaltung sind aufgefordert, uns für ein nachhaltiges Verkehrskonzept zu entscheiden mit Vorrang für Fußgänger, Rad- und Busverkehr.
Die Grundsätze der Nachhaltigkeit sollten auch bei der Regelung des motorisierten Individualverkehrs Anwendung finden. Um die Autoabgase bis 2010 um ein Drittel zu reduzieren - gemäß den Vorgaben der Allianza del Clima, www.klimabuendnis.org müssen in Schwäbisch Gmünd täglich mehrere Tausend Autofahrten unterlassen werden; die Menschen werden mit umweltfreundlichen Alternativen mobil bleiben.
Vision: Erstellung eines nachhaltigen integrierten Verkehrsgesamtkonzepts der Stadt Schwäbisch Gmünd

Themen:

  • Ständige Analyse der Verkehrssituationen in Schwäbisch Gmünd, insbesondere in der Kernstadt
  • Verbesserungsvorschläge für den umweltfreundlichen Verkehr der Fußgänger, Radfahrer und ÖPNV-Benutzer mit dem Ziel, diesen attraktiver und schneller zu machen für umsteigewillige Autofahrer
  • Untersuchungen zu alternativen Verkehrsmitteln: Fahrrad Rikschas (Velotaxis) Pferdebus, Ring- und Shuttlebussen, Bürgerbus‚ Slow City’, etc. …
  • Maßnahmen zur nachhaltigen Regelung des Autoverkehrs z.B. durch Kreisverkehre, Ampeln, Einbahnstraßenregelungen, etc.
  • Erarbeitung von lokalen Messwerten und Indikatoren, nachhaltigen Leitlinien und –zielen für den kommunalen Nachhaltigkeitsbericht.
  • Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrssystems für die Landesgartenschau 2014

Ergebnisse und Projekte:

  • Initiative des AK für die Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts der Stadt Schwäbisch Gmünd
  • ÖPNV-Konzept „Große Räder in Bewegung“ und weitere Konzeptionen zur Optimierung des Busverkehrs
  • Ideen des ÖPNV-Marketings mit Stadtbus und Fahrbus Gmünd sowie der Stadtverwaltung;
  • Initiative Radmitnahme im Bus auf Stadt- und Kreisebene
  • Mängel- und Verbesserungslisten für Fuß- und Radwege in und um die Innenstadt
  • Konzeptionen mit Kreisverkehren für diverse Kreuzungen in Gmünd
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz