Amtliche Bekanntmachungen

Bekannt gemacht werden Satzungen der Stadt sowie weitere, aufgrund rechtlicher Anforderungen amtlich zu veröffentlichende Texte. Zudem werden Mitteilungen anderer Behörden bekannt gemacht, die das Stadtgebiet und dessen Einwohner betreffen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist.

Für den Inhalt der Amtlichen Bekanntmachungen verantwortlich sind Oberbürgermeister Richard Arnold und der Leiter des Informationsamtes, Markus Herrmann, oder deren Vertreter im Amt

Amtliche Bekanntmachungen

Donnerstag, 8. Dezember bis Donnerstag, 29. Dezember

Fundsachen November 2016
Beim Fundbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd, Waisenhausgasse, Schalterhalle im Innenhof, wurden im Monat November 2016 folgende Fundgegenstände abgegeben und können von den Verlierern oder deren Beauftragten dort abgeholt werden:

Smartphone, Marke: Sony, Farbe: weiß; Damenfahrrad, Marke: Diamant, Farbe: schwarz; Herrenblazer, Marke: strellson, Farbe: grau mit Smartphone, Farbe: silber-schwarz, Marke: unbekannt, mit Holzhülle; Herrenfahrrad, Marke: Peugeot, silberfarben; Armbanduhr; „50 Jahre WMC Kemmer“ Farbe: schwarz-grau, in silberfarbenen Metallbox; Sonnenbrille im schwarzen Sisley-Etui; Iphon, Farbe: weiß mit Power-Akku; Smartphone, Marke: Samsung, Farbe: weiß, mit rot-bunter Gummihülle hinten;
Bargeld, lose; mehrere Schlüsselbunde;

Fundtiere

Katze mit 4 Jungen, Farbe: getigert und braun mit rötlichem Schimmer, zugelaufen in Lindach, Hellerwiesenweg;
Katze, Farbe: weiß mit schwarz, zugelaufen im Gügling;

Fundtiere sind zu erfragen beim Tierheim Dreherhof, 73434 Aalen, Telefon: 07366/5886

Rechts- und Ordnungsamt

Donnerstag, 8. Dezember bis Mittwoch, 21. Dezember

Jahresabschluss 2015 der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2015

Mit Beschluss vom 29. Juli 2016 hat die Gesellschafterversammlung den
Jahresabschluss 2015 der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH wie
folgt festgestellt:

1.1 Bilanzsumme 18.185.497,00 €

davon
Aktivseite
- Anlagevermögen 11.872.611,44 €
- Umlaufvermögen 6.312.885,56 €


davon
Passivseite
- Eigenkapital 8.704.260,06 €
- Rückstellungen 2.079.254,76 €
- Verbindlichkeiten 7.401.982,18 €

1.2 Jahresüberschuss 808.625,45 €

2. Ergebnisverwendung

Aus dem Jahresergebnis wurde ein Betrag von 400 T€ in die Gewinnrücklagen eingestellt. Der restliche Betrag wurde an den Gesellschafter ausgeschüttet.

3. Prüfung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 sind von der WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

4. Offenlegung des Jahresabschlusses

Jahresabschluss und Lagebericht liegen in der Zeit vom 12. bis 20. Dezember
2016 je einschließlich im Verwaltungsgebäude der
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Bürgerstraße 5, Zimmer 1.401
zu folgenden Zeiten öffentlich zur Einsichtnahme aus:

Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.30 Uhr

05. Dezember 2016
Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH
Steffens


Donnerstag, 8. Dezember bis Mittwoch, 21. Dezember

Jahresabschluss 2015 der GmündCOM GmbH
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2015

Mit Beschluss vom 25. Juli 2016 hat die Gesellschafterversammlung den
Jahresabschluss 2015 der GmündCOM GmbH wie folgt festgestellt:

1.1 Bilanzsumme 1.625.568,72 €
davon
Aktivseite
- Anlagevermögen 518.415,86 €
- Umlaufvermögen 1.053.398,31 €
- Rechnungsabgrenzungsposten 53.754,55 €

Passivseite
- Eigenkapital 926.853,64 €
- Rückstellungen 66.388,33 €
- Verbindlichkeiten 522.862,47 €
- Rechnungsabgrenzungsposten 109.464,28 €

1.2 Jahresüberschuss 205.859,13 €

2. Ergebnisverwendung

Die Gesellschafterversammlung hat beschlossen, aus dem Jahresüberschuss 102.929,57 € an die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH auszuschütten und 102.929,56 € in die Gewinnrücklagen einzustellen.

3. Prüfung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 sind von der WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

4. Offenlegung des Jahresabschlusses

Jahresabschluss und Lagebericht liegen in der Zeit vom 12. bis
20. Dezember 2016 je einschließlich im Verwaltungsgebäude der
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Bürgerstraße 5, Zimmer 1.401
zu folgenden Zeiten öffentlich zur Einsichtnahme aus:

Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.30 Uhr

05. Dezember 2016
GmündCOM GmbH
Steffens Crummenauer


Donnerstag, 8. Dezember bis Mittwoch, 21. Dezember

Jahresabschluss 2015 der Solarpark Mutlanger Heide GmbH & Co. KG
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2015

Mit Beschluss vom 22. März 2016 hat die Gesellschafterversammlung den
Jahresabschluss 2015 der Solarpark Mutlanger Heide GmbH & Co. KG wie folgt festgestellt:

1.1 Bilanzsumme 7.753.101,87 €
davon
Aktivseite
- Anlagevermögen 7.310.209,75 €
- Umlaufvermögen 440.463,04 €
- Rechnungsabgrenzungsposten 2.429,08 €

Passivseite
- Eigenkapital 2.977.623,61 €
- Rückstellungen 22.210,00 €
- Verbindlichkeiten 4.753.268,26 €

1.2 Jahresüberschuss 177.623,61 €

2. Ergebnisverwendung

Die Gesellschafterversammlung hat beschlossen, den Jahresüberschuss entsprechend den Regelungen im Gesellschaftsvertrag den Verrechnungskonten der Gesellschafter gutzuschreiben.

3. Prüfung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 sind von der WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

4. Offenlegung des Jahresabschlusses

Jahresabschluss und Lagebericht liegen in der Zeit vom 12. bis 20. Dezember 2016 je einschließlich im Verwaltungsgebäude der
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Bürgerstraße 5, Zimmer 1.401 zu folgenden Zeiten öffentlich zur Einsichtnahme aus:

Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.30 Uhr

05. Dezember 2016
Solarpark Mutlanger Heide GmbH & Co. KG
Risch

Donnerstag, 8. Dezember bis Mittwoch, 21. Dezember

Jahresabschluss 2015 der STWGD Verwaltungs GmbH
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2015

Mit Beschluss vom 22. März 2016 hat die Gesellschafterversammlung den
Jahresabschluss 2015 der STWGD Verwaltungs GmbH wie folgt festgestellt:

1.1 Bilanzsumme 29.988,02 €
davon
Aktivseite
- Umlaufvermögen 29.988,02 €

Passivseite
- Eigenkapital 26.506,41 €
- Rückstellungen 1.758,00 €
- Verbindlichkeiten 1.723,61 €

1.2 Jahresüberschuss 842,00 €

2. Ergebnisverwendung

Die Gesellschafterversammlung hat beschlossen, den Jahresüberschuss und den Gewinnvortrag auszuschütten.

3. Prüfung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 sind von der WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

4. Offenlegung des Jahresabschlusses

Jahresabschluss und Lagebericht liegen in der Zeit vom 12. bis 20. Dezember 2016 je einschließlich im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Bürgerstraße 5, Zimmer 1.401 zu folgenden Zeiten öffentlich zur Einsichtnahme aus:

Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.30 Uhr

05. Dezember 2016
STWGD Verwaltungs GmbH
Risch

Donnerstag, 8. Dezember bis Mittwoch, 21. Dezember

Jahresabschluss 2015 der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2015

Mit Beschluss vom 29. Juli 2016 hat die Gesellschafterversammlung den
Jahresabschluss 2015 der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH wie
folgt festgestellt:

1.1 Bilanzsumme 101.988.065,64 €
davon
Aktivseite
- Anlagevermögen 87.326.596,16 €
- Umlaufvermögen 14.661.469,48 €

Passivseite
- Eigenkapital 28.250.634,30 €
- Empfangene Ertragszuschüsse 12.887.089,39 €
- Rückstellungen 7.408.922,29 €
- Verbindlichkeiten 53.441.419,66 €

1.2 Bilanzgewinn 0,00 €

2. Ergebnisverwendung

Aus dem Jahresergebnis wurde ein Betrag von 1.200.000,00 € in die Gewinnrücklagen eingestellt. Der restliche Betrag wurde an die Gesellschafter ausgeschüttet.

3. Prüfung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 sind von der WIBERA Wirtschaftsberatung AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stuttgart, geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

4. Offenlegung des Jahresabschlusses

Jahresabschluss und Lagebericht liegen in der Zeit vom 12. bis 20. Dezember 2016 je einschließlich im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH, Bürgerstraße 5, Zimmer 1.401 zu folgenden Zeiten öffentlich zur Einsichtnahme aus:

Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.30 Uhr

05. Dezember 2016
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH
Steffens ppa. Risch



Donnerstag, 8. Dezember bis Sonntag, 8. Januar

Entwidmung und Widmung
Einziehungsverfügung einer Teilfläche der Straße An der Oberen Halde, Flurstück 4283 sowie Widmung einer Teilfläche der Straße An der Oberen Halde, Flurstück 4280 der Gemarkung Schwäbisch Gmünd

Verfügung:

Gemäß § 7 Abs. 1 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg wird die auf Gemarkung Schwäbisch Gmünd liegende Teilfläche der Straße An der Oberen Halde, Flurstück 4283 aus dem öffentlichen Verkehr eingezogen.
Im Zuge dessen wird gemäß § 5 Absatz 1 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg eine Teilfläche der Straße An der Oberen Halde, Flurstücks 4280 Gemarkung Schwäbisch Gmünd für den öffentlichen Verkehr gewidmet.

Begründung:

Gemäß § 7 Absatz 1 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg kann eine Straße oder ein Straßenteil teilentwidmet werden, wenn sie/er für den Verkehr entbehrlich ist oder wenn überwiegende Gründe des Wohls der Allgemeinheit die Einziehung erforderlich machen.
Eine Teilfläche der Straße An der Oberen Halde, Flurstück 4283, wird gemäß beiliegendem Lageplan mit einer Teilfläche des Flurstücks 4280 getauscht. Durch den Flächentausch ist die betroffene Teilfläche für den öffentlichen Verkehr entbehrlich und wird somit eingezogen. Im Zuge dessen entsteht durch Widmung eine neue Teilfläche für den öffentlichen Verkehr. Die betroffenen Teilflächen sind auf beiliegendem Kartenausschnitt markiert.

Gemäß § 7 Absatz 4 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg ist die Einziehungsverfügung öffentlich bekannt zu machen.
Gemäß § 5 Absatz 4 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg ist die Widmung öffentlich bekannt zu machen.

Gegen diese Verfügung kann innerhalb eines Monats schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Marktplatz 1, 73525 Schwäbisch Gmünd Widerspruch eingelegt werden.

Rechts- und Ordnungsamt




PDF-Datei herunterladen An der Oberen Halde.pdf

Meldestichtag zur Tierseuchenkassenbeitragsveranlagung für 2017 ist der 01.01.2017

Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2016 versandt.
Sollten Sie bis zum 01.01.2017 keinen Meldebogen erhalten haben, rufen Sie uns bitte an. Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 20 des Gesetzes zur Ausführung des Tierseuchengesetzes in Verbindung mit der Beitragssatzung.
Bitte beachten: ab 2017 sind die Tierzahlen getrennt nach dem jeweiligen Standort der Tiere zu melden. Sie erhalten für jeden uns bekannten Standort jeweils einen Meldebogen. Zum Tierseuchenkassenbeitrag 2017 wird der Gesamtbestand der gemeldeten Tiere aller Standorte veranlagt.

Viehhändler (Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften) sind zum 1. Februar 2017 meldepflichtig.
Die uns bekannten Viehhändler, Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften erhalten Mitte Januar 2017 einen Meldebogen.

Meldepflichtige Tiere sind:
Pferde
Schweine
Schafe
Bienenvölker (sofern nicht beim Landesverband gemeldet)
Hühner
Truthühner/Puten

Nicht zu melden sind:
- Rinder einschließlich Bisons, Wisenten und Wasserbüffel.
Die Daten werden aus der HIT Datenbank (Herkunfts- und Informationssystem für Tiere)
herangezogen.

Nicht meldepflichtig sind:
- Gefangengehaltene Wildtiere (z.B. Damwild, Wildschweine)
- Esel, Ziegen, Gänse und Enten

Zur Ermittlung der Anzahl der gehaltenen Ziegen in Baden-Württemberg fragt die Tierseuchenkasse auf freiwilliger Basis die Ziegenzahlen ab. Sollten Sie keinen Meldebogen erhalten haben, so können Sie die Anzahl der Ziegen auch formlos schriftlich mit Angabe Ihrer Adressdaten melden.

Werden bis zu 49 Hühner und/oder Truthühner und keine anderen meldepflichtigen Tiere (s.o.) gehalten, entfällt die Melde- und Beitragspflicht für die Hühner und /oder Truthühner.

Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden. Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand je Standort.

Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt gemeldet werden.

Schweine-, Schaf- und/oder Ziegen sind, unabhängig von der Stichtagsmeldung an die Tierseuchenkasse BW, bis 15.01.2017 selbstständig an die HI-Tierdatenbank zu melden. Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie über das Informationsblatt welches mit dem Meldebogen verschickt wird bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-bw.de.

Es wird noch auf die Meldepflicht von Bienenvölkern hingewiesen. Bienenvölker sind bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg meldepflichtig die nicht in einem der Imkerverbände gemeldet sind. Bitte beachten Sie auch, dass wenn sich die Anzahl an Bienenvölker im laufenden Jahr um mehr als 20 % mindestens 10 Völker erhöht, Nachmeldepflicht besteht. Mitglieder eines Imkerverbands melden bitte beim Imkerverband nach, alle anderen bei der Tierseuchenkasse. Zu beachten ist hierbei, dass in der Zeit vom 1. April bis 30. September je Bienenvolk ein Ableger frei ist.

Auf unserer Homepage erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, Leistungen der Tierseuchenkasse sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer, Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre, erhaltene Leistungen, etc.) einsehen.

Tierseuchenkasse Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts
Hohenzollernstr. 10R, 70178 Stuttgart
Telefon: 0711 / 9673-666, Fax: 0711 / 9673 – 700, E-Mail: info@tsk-bw.de,
Internet: www.tsk-bw.de


Donnerstag, 1. Dezember bis Montag, 19. Dezember

Verkauf von Feuerwerkskörpern
Einzelhandelsgeschäfte, die Silvesterfeuerwerk (pyrotechnische Gegenstände Kategorie 2/Klasse II) verkaufen wollen und den beabsichtigten Verkauf bisher nicht dem Rechts- und Ordnungsamt mitgeteilt haben, sollten dies bis spätestens zwei Wochen vor Verkaufsbeginn mitteilen. Die Mitteilung muss Name und Anschrift der für den Feuerwerksverkauf verantwortlichen Person enthalten. Geschäfte, die den Verkauf bereits schon länger angezeigt haben, jedoch zwischenzeitlich eine andere Person für den Verkauf verantwortlich ist, haben den Wechsel ebenfalls dem Rechts- und Ordnungsamt mitzuteilen.

Der diesjährige Verkauf ist vom 29.12. bis 31.12.2016 je einschließlich unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben zulässig.

Das Rechts- und Ordnungsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass bei der Lagerung/Einlagerung der Feuerwerkskörper die höchstzulässigen Lagermengen nicht überschritten werden dürfen und die entsprechenden Sicherheitsvorschriften einzuhalten und zu gewährleisten sind. Auskünfte zur Lagerung sind beim Landratsamt/Gewerbeaufsicht erhältlich.

Rechts- und Ordnungsamt

Der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Gmünd hat am 27.07.2016 in seiner öffentlichen Sitzung beschlossen, dass für das in nebenstehendem Übersichtsplan abgegrenzte Gebiet ein Bebauungsplan aufzustellen ist. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 (1) BauGB bekannt gemacht.

Ziel und Zweck der Bebauungsplanung ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzun-gen für ein Wohnbaugebiet mit 2 Bauplätzen für den örtlichen Bedarf angrenzend an den bestehenden Siedlungsbereich im Süden von Hangendeinbach zu schaffen.

Der Vorentwurf des Bebauungsplanes wird in der Zeit

vom 21.11.2016 bis 21.12.2016

je einschließlich während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus, Marktplatz 1, 3. Obergeschoss (Präsentationswand), öffentlich ausgelegt.

Der Plan kann im genannten Zeitraum auch im Bezirksamt Großdeinbach, Albert-Schweizer-Straße 24, während der dortigen Öffnungszeiten sowie auf der Homepage der Stadt Schwäbisch Gmünd unter www.schwaebisch-gmuend.de/bebauungsplaene eingesehen werden.
Während der Auslegungsfrist können Anregungen beim Stadtplanungs- und Baurechtsamt vorgebracht oder schriftlich eingereicht werden.
Über sie entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung.

Stadtplanungs- und Baurechtsamt

Einträge insgesamt: 0
Seiten insgesamt: 0

Ausschreibungen

Samstag, 10. Dezember bis Samstag, 14. Januar

Abbruch und Freilegung Ortsmitte Schwäbisch Gmünd-Straßdorf
Abbruch und Freilegung Ortsmitte Schwäbisch Gmünd-Straßdorf:
Rückbau der ehemaligen Grundschule, Jurastraße 9, und Rückbau des landwirtschaftlichen Anwesen mit Wohnhaus, Einhornstraße 22, in Schwäbisch Gmünd-Straßdorf

a.) Abbrucharbeiten einschließlich Asbest- und PAK-Sanierung

-Asbestsanierung
Demontage und Entsorgung von Asbestzementplatten als Dachabdeckung und Außenfassade an Gebäuden gemäß TRGS 519. Fläche Asbestzementplatten gesamt: ca. 440 m2.

Demontage und Entsorgung von schwach gebundenen asbesthaltigen Bodenbelägen gemäß TRGS 519. Fläche asbesthaltige Bodenbeläge gesamt:
ca. 37 m2.

-PAK-Sanierung
Demontage und Entsorgung von PAK-haltigen Fasermatten und PAK-haltigen Klebern innerhalb des Bodenaufbaus von Gebäuden gemäß TRGS 524. Fläche gesamt: ca. 555 m2.

-KMF-Sanierung
Demontage und Entsorgung von KMF/ Alter Mineralwolle als aufliegende Isolierung auf Geschossdecken von Gebäuden gemäß TRGS 521. Fläche KMF/ Alte Mineralwolle gesamt: ca. 475 m2.

-Rückbaumaßnahmen
Abbruch und Entsorgung des Schulgebäudes mit Sanitäranbau und Hausmeister-Wohnung, Gebäude-Grundfläche gesamt: ca. 575 m², BRI: ca. 5.700 m³. Entsiegelung Asphaltfläche ca. 730 m2.

Abbruch und Entsorgung des landwirtschaftlichen Anwesen, bestehend aus Wohnhaus, Scheuer, Schuppen und Garagen, Gebäude-Grundfläche gesamt: ca. 785 m², BRI: ca. 5.090 m³. Entsiegelung Asphaltfläche ca. 830 m2.

Rückbau einer Beton-Stützwand entlang der Einhornstraße, ca. 30 m3, einschließlich Aushub und Entsorgung/Verwertung von Bodenmaterial ca. 90 m3.

Abfuhr und Entsorgung des gesamten Bauschuttmaterials.

Die beiden Grundstücke grenzen unmittelbar aneinander.

Entsiegelung und Entsorgung von Asphalt-Flächen, Fläche ca. 830 m².

Rodungsarbeiten und beseitigen Aufwuchs: ca. 650 m2.


Ausführung: 01.02.2017 bis 31.03.2017

Für die Bieter werden Ortsbegehungen mit dem Gutachter in der KW 51, am 20.12.2016 und 21.12.2016, durchgeführt. Terminabstimmungen mit Geotechnik Aalen, Tel. 07361/9406-0

Schutzgebühr: 25,00 EUR
Bei Postversand sind für Porto etc. zusätzlich 3,00 EUR zu entrichten.
Schutzgebühren werden nicht rückerstattet.

Ablauf Zuschlagsfrist: 23.02.2017

Die Angebotsunterlagen können beim Amt für Gebäudewirtschaft, Rathaus, Zimmer 319, Marktplatz 1, 73525 Schwäbisch Gmünd ab Donnerstag, den 15.12.2016 abgeholt werden. Rückfragen bitte unter Telefon 07171- 603-6591

Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag (mit Kennzeichnung) bei vorgenannter Adresse einzureichen.

Angebotseröffnung: 12.01.2017 um 11:00 Uhr
Angebotseröffnung am selben Ort.

Vergabeprüfstelle i.S.v. § 31 VOB/A:
Regierungspräsidium Stuttgart

Vermessungs- und Liegenschaftsamt
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Herr Popp
Marktplatz 37
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 6032316
Telefax 07171 6036299
Dieter.Popp@schwaebisch-gmuend.de
Dezernat 2
Spital 1.OG
Zimmer 1.08

Die Stadt Schwäbisch Gmünd und die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd schreiben folgende Arbeiten öffentlich nach VOB aus:

Kanalauswechslung, Am Zeil in Schwäbisch Gmünd – Wetzgau/Rehnenhof und
Kanalauswechslung, Am Lerchenrain in Schwäbisch Gmünd – Großdeinbach
Kanal-, Straßenbauarbeiten

Leistungsumfang:

Kanalarbeiten
- Erdarbeiten ca. 600 m³
- Kanal STB, DN 300 ca. 133 m
- Kanal STB, DN 400 ca. 106 m
- Kanal STB, DN 500 ca. 95 m
- Kontrollschächte neu DN 1200 ca. 4 St.
- Kontrollschächte Anpassung DN 1200 ca. 2 St.
Straßenbau
- Erdarbeiten ca. 120 m³
- Asphalttragschicht in Gräben ca. 350 m²
- Fahrbahnflächen bituminös ca. 900 m²
- Randeinfassungen ca. 200 m
- Straßenabläufe ca. 4 St.

Baubeginn: März 2017
Bauende: innerhalb 48 Werktagen
Angebotseröffnung: 20.12.2016, 11:00 Uhr
Ablauf der Zuschlagsfrist: 25.01.2017

Schutzgebühr: 11,90 Euro

Die Angebotsunterlagen können bei der Firma „subreport“ (https://www.subreport.de/E87538467) vorab angesehen und dort auch kostenpflichtig heruntergeladen werden. Elektronische Angebote sind noch nicht zugelassen. Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag (mit Kennzeichnung; diese kann auch heruntergeladen werden) bei der angegebenen Adresse einzureichen. Angebotseröffnung am selben Ort. Bei der Eröffnung dürfen Bieter und ihre Bevollmächtigten anwesend sein.
Form von Bietergemeinschaften:
Schuldnerisch haftend, mit bevollmächtigtem Vertreter.
Stelle zur Nachprüfung behaupteter Vergabeverstöße i.S.v.§
21 VOB/A: Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße
21, 70047 Stuttgart.

Tiefbau-, Garten- und Friedhofsamt mit Stadtentwässerung

Die Stadt Schwäbisch Gmünd und die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd schreiben folgende Arbeiten öffentlich nach VOB aus:

Kanalauswechslung, In der Sue und Bonet in Schwäbisch Gmünd – Lindach
Kanal-, Straßenbauarbeiten

Leistungsumfang:

Kanalarbeiten
- Erdarbeiten ca. 600 m³
- Kanal PP, DN 400 ca. 90 m
- Kontrollschächte neu DN 1200 ca. 1 St.
- Kontrollschächte Anpassung DN 1200 ca. 4 St.
Straßenbau
- Erdarbeiten ca. 200 m³
- Fahrbahnflächen bituminös ca. 450 m²
- Randeinfassungen ca. 100 m
- Straßenabläufe ca. 3 St.


Baubeginn: 06.03.2017
Bauende: 29.04.2017
Angebotseröffnung: 20.12.2016, 11:30 Uhr
Ablauf der Zuschlagsfrist: 25.01.2017

Schutzgebühr: 11,90 Euro

Die Angebotsunterlagen können bei der Firma „subreport“ (https://www.subreport.de/ E15198586) vorab angesehen und dort auch kostenpflichtig heruntergeladen werden. Elektronische Angebote sind noch nicht zugelassen. Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag (mit Kennzeichnung; diese kann auch heruntergeladen werden) bei der angegebenen Adresse einzureichen. Angebotseröffnung am selben Ort. Bei der Eröffnung dürfen Bieter und ihre Bevollmächtigten anwesend sein.
Form von Bietergemeinschaften:
Schuldnerisch haftend, mit bevollmächtigtem Vertreter.
Stelle zur Nachprüfung behaupteter Vergabeverstöße i.S.v.§
21 VOB/A: Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße
21, 70047 Stuttgart.

Tiefbau-, Garten- und Friedhofsamt mit Stadtentwässerung


Einträge insgesamt: 0
Seiten insgesamt: 0

Stellenangebote

Dienstag, 21. Oktober

Bewerberportal
www.schwaebisch-gmuend.de/bewerbung
Einträge insgesamt: 0
Seiten insgesamt: 0

Amtliche Wahlbekanntmachungen

Momentan sind keine Veröffentlichungen vorhanden
zurück
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz