Feuerwehr 112

Als europaweit einheitliche Notrufnummer wurde die 112 für Hilfeersuchen aller Art vereinbart, die dann ggf. an die zuständige Stelle weitergeleitet werden.
Die Rufnummer 112 ist eine kostenlose Notrufeinrichtung. Deshalb sollte sie nur in Notfällen gewählt werden.

Wenn Sie die 112 anrufen werden Sie gefragt:

  • WAS - Was ist passiert?
    Beschreiben Sie in kurzen Worten was genau vorgefallen ist (z. B. Unfall mit Verletzten, Schwere der Verletzungen, Einbruch, Überfall...)
  • WO - Wo ist es passiert?
    Geben Sie die genaue Adresse an (Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk) und beschreiben Sie die Besonderheiten bei der Zufahrt (Hinterhof, Parkanlagen, Kilometerangabe und Fahrtrichtung auf Autobahnen usw.). Sofern Sie nicht ortskundig sind, fragen Sie einen Passanten oder beschreiben Sie die Umgebung.
  • WIE VIELE - Anzahl der verletzten oder beteiligten Personen
    Beschreiben Sie auch ob und wenn ja wie viele Personen sich in einer Notlage befinden.
  • WELCHE - Welche Art der Verletzung/ Erkrankung
    Beschreiben Sie die Anzeichen der Verletzung/ Erkrankung.
  • WARTEN - auf Rückfragen der Leitstelle
    Bitte achten Sie darauf, erst aufzulegen wenn die Leitstelle keine Fragen mehr an Sie hat

Falls Sie mit einem Handy anrufen, ist es für die Leitstelle eventuell möglich Ihren Standort zu finden.

Die Nummer 112 gilt für Ihren Festnetzanschluss genauso wie für Ihr Mobiltelefon. Münz- und kartenfrei stehen Ihnen in den Telefonzellen der Polizei-Notruf 110 und der Feuerwehrruf 112 zur Verfügung. Das Wählen dieser Nummern aktiviert eine Vorrangschaltung, so dass selbst bei einer Überlastung des Telefonnetzes und bei Stromausfall (gilt nicht für ISDN-Anlagen) eine stabile Verbindung hergestellt werden kann.

Die Leitstelle stellt in dringenden Fällen noch während Ihres Anrufs sicher, dass Polizei oder Rettungsdienste so schnell wie möglich zum Einsatzort kommen.

Bitte beachten: Der Missbrauch und die Beschädigung von Notrufeinrichtungen ist strafbar und kann hohe strafrechtliche und finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen.

In allen Mobilfunknetzen können Sie vorwahlfrei und kostenlos die Notrufnummer 112 erreichen. Hierzu ist weder die PIN- Eingabe oder ein Kartenvertrag notwendig. Sie werden dann mit der nächstgelegenen Einsatzzentrale von Feuerwehr oder Polizei verbunden. Bedenken Sie aber: die nächstgelegene Einsatzzentrale muss nicht unbedingt die zuständige sein! Bitte teilen Sie dem Disponenten daher Ihren genauen Aufenthaltsort mit, so dass ggf. Ihr Hilfeersuchen an die zuständige Leitstelle weitergereicht werden kann.

Die Leitstelle stellt in dringenden Fällen noch während Ihres Anrufs sicher, dass Polizei oder Rettungsdienste so schnell wie möglich zum Einsatzort kommen.

Bitte beachten: Der Missbrauch und die Beschädigung von Notrufeinrichtungen ist strafbar und kann hohe strafrechtliche und finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen.
In Baden-Württemberg ist die Rettungsleitstelle ebenfalls unter 1 92 22 erreichbar. Ohne Ortsvorwahl ist dies allerdings nur vom Festnetz aus möglich. Bei Notrufen per Mobiltelefon sollte generell die 112 gewählt werden.
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz