Schwäbisch Gmünd ist seit 1. März 2008 Umweltzone

Ab 1. März 2008 werden in Baden-Württemberg erstmals Umweltzonen ausgewiesen.

Umweltzone
Umweltzone Ende

Neben Schwäbisch Gmünd zählen folgende Städte dazu: Stuttgart, Ludwigsburg, Mannheim, Leonberg, Reutlingen, Tübingen und Ilsfeld.

Schwäbisch Gmünd gehört zu den Städten, die aufgrund der Überschreitungen von Feinstaub-Grenzwerten zur Umweltzone werden. In dieser Umweltzone können für bestimmte Fahrzeuge Fahrverbote verhängt werden. Seit dem 01. Januar 2013 gilt ein solches Fahrverbot für Fahrzeuge  die nicht über eine grüne Schadstoffplakette verfügen.

Die Umweltzone wird durch das hier abgebildete, neue Verkehrsschild gekennzeichnet.

Es dürfen dann nur noch Fahrzeuge in die Umweltzone einfahren, die durch eine Plakette an der Windschutzscheibe dokumentieren, dass ihre Schadstoffwerte unter der vorgegebenen Höchstgrenze liegen oder die eine Ausnahmegenehmigung mitführen.

Die Umweltzone umfasst die gesamte Innenstadt von Schwäbisch Gmünd zwischen dem Verteiler Ost und dem Verteiler West. Die B 29 ist im Bereich der Ortsdurchfahrt Schwäbisch Gmünd ebenfalls in der Umweltzone.

Feinstaubplakette und Umweltzonen

Ausführliche aktuelle und erweiterte Informationen, Messwerte und Hintergründe zum Thema Feinstaub und Verkehr:

Verkaufstellen in Schwäbisch Gmünd

Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes
Zulassungsbehörde Schwäbisch Gmünd
Oberbettringer Straße 166
73525 Schwäbisch Gmünd
Leiter: Herr Hartmann
Telefon 07171 32-306
Telefax 07171 32-69306
thomas.hartmann@ostalbkreis.de
 
Die Zulassungsbehörde erreichen Sie auch unter
07171 32-300, 32-309 und 32-310

Öffnungszeiten
Montag 7:30-14:00 Uhr
Dienstag 7:30-14:00 Uhr
Mittwoch 7:30-14:00 Uhr
Donnerstag 7:30-17:30 Uhr
Freitag 7:30-11:30 Uhr

Bestellungen online im Internet über www.ostalbkreis.de 
 
Zudem verkaufen und die Prüforganisationen und die Autowerkstätten Feinstaubplaketten, die befugt sind, Abgassonderuntersuchungen durchzuführen.