Schwäbisch Gmünd, 2009

Lernen Sie die einmaligen Sehenswürdigkeiten aus über acht Jahrhunderten und das einzigartige Flair Schwäbisch Gmünds kennen! Wer sich bei einem Stadtrundgang auf die Spur kunsthistorischer Zeugnisse begibt, wird überrascht sein über die architektonischen Schätze der ältesten Stauferstadt: Eine faszinierende Altstadt mit prächtigen Patrizierhäusern, die sechs der heute noch erhaltenen Stadttürme, der begehbare Johannisturm, von dem man einen einzigartigen Ausblick genießen kann, einladende Plätze sowie zahlreiche Kloster- und Kirchenbauten wie z.B. das Heilig-Kreuz-Münster oder die Johanniskirche sind nur wenige der zahlreichen Highlights, welche die Besucher zu einer spannenden Entdeckungsreise einladen.

Wer es sich in einem der vielen Straßencafés gemütlich gemacht hat, kann leicht erkennen, weshalb der Gmünder Marktplatz zu den schönsten in Süddeutschland zählt. Der historische Stadtkern lädt neben einem aufschlussreichen Stadtrundgang selbstverständlich auch zu einem Einkaufsbummel durch die wunderschönen Geschäfte Schwäbisch Gmünds ein.

Informationsbroschüren sowie einen Stadtplan erhalten Sie im i-Punkt Schwäbisch Gmünd.


 

Fünfknopfturm

Schwäbisch Gmünd, 2012

Fünfknopfturm

Robert-von-Ostertag-Straße 5, Höhe 27m
Als Wehrturm wurde der Fünfknopfturm im 12./13. Jahrhundert erbaut. Teile des Innengerüsts und Dachstuhls stammen von 1425. Seinen Namen "Knöpflesturm" erhielt der Turm durch die knopfartigen Aufsätze auf dem Dach. Der Turm war bis 1918 mit Brandwächtern besetzt, danach - bis 2003 - Wohnturm. Ausführlichere Infos...

Der Fünfknopfturm kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Königsturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Königsturm

Königsturmstraße 17, Höhe 39,90 m

Der Königsturm mit fast 40 Metern Höhe wurde im frühen 15. Jahrhundert (1405-1407) erbaut. Erstmals 1502 wird er urkundlich als Turm der äußeren Stadtmauer benannt. Er diente als Hochwacht im Mauerring. Das Verlies im Keller war einst Frauengefängnis für Hexen und bis 1802 das städtische Gefängnis. Von der Turmstube hat man einen fantastischen Rundblick über Schwäbisch Gmünd.  Ausführlichere Infos...

Öffnungszeiten:
Mai bis September Sonntags und Feiertags von 13.30 - 16.00 Uhr
Außerhalb dieser Öffnungszeiten können Führungen jedoch über den i-Punkt 07171 603 4250 erfolgen.

Eintritt: Kinder bis 12 Jahre 0,50 €, ab 12 Jahre und Erwachsene 1,00 €

Rinderbacher Torturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Rinderbacher Torturm

Turmgasse 17, Höhe 35,50 m

Der Rinderbacher Torturm bekam seine jetzige Form in den Jahren 1418 bis 1420. Das Torhaus und die steinerne Brücke wurden 1601 erbaut. Aufgrund von Einschlägen durch Kanonenkugeln im Schmalkaldischen Krieg wurde der Turm 1546 beschädigt und um 1960 ausgebessert, was durch die hellen Steine in der Fassade erkennbar ist. Ausführlichere Infos...

Wasserturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Wasserturm

Turmgasse 9, Höhe 26,80 m

Erste Teile des Turms stammen von 1399/1400, die Turmstube und das Dachwerk hingegen von 1479/80. Durch eine Bogenöffnung unter dem Turm floss einst der Höferlesbach in die Stadt hinein. Ausführlichere Infos...

Schmiedturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Schmiedturm

Vordere Schmiedgasse 51, Höhe 32 m

Seine jetzige Form erhielt der Schmied(tor)turm 1498 durch Aufsetzen des Turmgeschosses. In den Jahren 1983-85 wurde der Turm saniert. In diesem Zuge wurde die städtische Wappentafel an der Ostseite des Turms rekonstruiert. Ausführlichere Infos...

Faulturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Faulturm

Honiggasse 5/1, Höhe 20,30 m

Seine heutige Form stammt aus dem 15. Jahrhundert. Er brannte 1968 völlig aus und wurde bis 1975 neu ausgebaut. Der Turm wird seit 1952 von den St. Georgspfadfindern genutzt. Ausführlichere Infos...

Johannisturm

Schwäbisch Gmünd, 2008

Johannisturm

Johannisplatz, 45 m

Dank der bürgerschaftlichen Initiative "Stairway to heaven" ist es seit 2007 möglich, den Johannisturm zu besteigen. Nun haben alle Bürger und Besucher Schwäbisch Gmünds die Möglichkeit, einen herrlichen Blick über die Altstadt, das Remstal und auf die 3 Kaiserberge zu genießen. Ausführlichere Infos...

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober: Di - So, jeweils von 10 - 17 Uhr
Mo geschlossen
Eintritt Kirche und Turm: 2,- €

Glockenturm des Heilig-Kreuz-Münsters

Schwäbisch Gmünd, 2008

Glockenturm

Münsterplatz 6

Der Glockenturm diente ursprünglich als romanisches Steinwohnhaus. 1497 stürzten die beiden Türme des romanischen Münsters ein. In der Folge wurde der Glockenturm in seiner jetzigen Form ausgebaut.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz