Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Oktober
26
2006
Fuggerei neu verpachtet

Schwäbisch Gmünd (sv) Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und der Gastronom Armin Wiedmann unterzeichneten am Donnerstag, 26.10.2006, im Rathaus Schwäbisch Gmünd den Pachtvertrag für das Restaurant "Fuggerei" unmittelbar beim Heilig Kreuz-Münster.Oberbürgermeister Wolfgang Leidig wies darauf hin, dass die Stadt vielfach angesprochen worden ist, dass ein Restaurant von der Qualität der Fuggerei in der Stadt benötigt wird – aus der Sicht der Bürger, der Wirtschaft wie auch der anderen Gastronomen. Mit dem Ehepaar Armin und Cornelia Wiedmann sei ein Pächterpaar gefunden, das auf Grund seiner bisherigen Leistung in Plüderhausen den in Schwäbisch Gmünd vorhande-nen Erwartungen entsprechen könne. Armin Wiedmann und Erster Bürgermeister Hans Frieser stellten in Aussicht, dass die Fuggerei zum 1.3.2007 wieder eröffnet wird.

Schwäbisch Gmünd (sv) Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und der Gastronom Armin Wiedmann unterzeichneten am Donnerstag, 26.10.2006, im Rathaus Schwäbisch Gmünd den Pachtvertrag für das Restaurant "Fuggerei" unmittelbar beim Heilig Kreuz-Münster.
Oberbürgermeister Wolfgang Leidig wies darauf hin, dass die Stadt vielfach angesprochen worden ist, dass ein Restaurant von der Qualität der Fuggerei in der Stadt benötigt wird - aus der Sicht der Bürger, der Wirtschaft wie auch der anderen Gastronomen.
Mit dem Ehepaar Armin und Cornelia Wiedmann sei ein Pächterpaar gefunden, das auf Grund seiner bisherigen Leistung in Plüderhausen den in Schwäbisch Gmünd vorhandenen Erwartungen entsprechen könne. Armin Wiedmann und Erster Bürgermeister Hans Frieser stellten in Aussicht, dass die Fuggerei zum 1.3.2007 wieder eröffnet wird.
 
Armin Wiedmann kennt die Tradition der Fuggerei. Er selbst hat seine Ausbildung als Koch in der Sonne-Post in Murrhardt gemacht bei dem Ehepaar Bofinger, das mehr als ein Jahrzehnt die Fuggerei in Schwäbisch Gmünd geführt hat.
 
Erster Bürgermeister Hans Frieser und Armin Wiedmann zeigten sich einig darin, dass die Erneuerungsarbeiten in der Fuggerei im Rahmen der vom Gemeinderat zur Verfügung gestellten Summe von 470.000 Euro erfolgt. Armin Wiedmann legt großen Wert darauf, dass der Neuanfang in der Fuggerei auch im Äußeren für die Gäste erkennbar wird: so wird der Thekenbereich in der Eingangshalle vergrößert und modernisiert, auch um von dort aus die künftig vergrößerte Außenbewirtschaftungsmöglichkeit besser andienen zu können. Zudem wird das Mobiliar im Saal erneuert. Der Aufgang und die Böden der Säle im Obergeschoss werden gleichfalls erneuert sowie Schönheitsreparaturen vorgenommen. Neu organisiert und ausgestattet wird die Küche. Zudem wird die Fuggerei künftig unabhängig von anderen benachbarten Gebäuden beheizt mit Hilfe eines Heizkessels in Brennwerttechnik. Die Säle im Obergeschoss erhalten eine Klimatisierung.
 
Gastronomisch legen Armin Wiedman und seine Frau Wert auf zwei Linien: zum einen Feinschmeckerküche und zum anderen regionale Küche, wobei Armin Wiedmann regelmäßig einen Mittagstisch anbieten will. Erst am Donnerstag erhielt Armin Wiedman erneut eine Auszeichnung für seine gastronomische Leistung. "Hier kommt es aber nicht auf Sterne, sondern auf die Zufriedenheit der Gäste an" sagte der künftige Pächter beim Pressegespräch. Er lege großen Wert auf persönlichen Kontakt zu seinen Gästen.
 
Da bei der Stadtverwaltung bereits in den zurückliegenden Monaten immer wieder Anfragen eingegangen sind, wann wieder Termine in der Fuggerei gebucht werden können, erklärte sich Armin Wiedmann bereit, vorerst entsprechende Wünsche über die Telefon-Nr. des "Alten Rathauses" in Plüderhausen entgegen zu nehmen (Tel. 07181/98 95 65) - künftig soll die Telefon-Nr. der Fuggerei  (07171/3 00 03) zu den künftigen Pächtern umgeschaltet werden.
 
Oberbürgermeister Wolfgang Leidig, Erster Bürgermeister Hans Freister und Pächter
Armin Wiedmann gehen die nun erfolgte Neuverpachtung des renommierten Restaurants mit großer Zuversicht an.

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz