Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

November
06
2006
Markungstausch vereinbart

Schwäbisch Gmünd (sv) Am Montag unterzeichneten Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und Bürgermeister Peter Seyfried die Vereinbarung eines Markungstauschs ihrer beiden Kommunen entlang der alten und der neuen B 298-Trasse. Ziel dabei ist, dass die Markungszuständigkeit künftig eindeutig geregelt ist. Bisher springt die Markungsgrenze – so erläuterten die Repräsentanten beider Kommunen - mehrfach über beide Straßen, was in vielen Alltagssituationen zu Verwirrung führen kann.

Schwäbisch Gmünd (sv)  Am Montag unterzeichneten Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und Bürgermeister Peter Seyfried die Vereinbarung eines Markungstauschs ihrer beiden Kommunen entlang der alten und der neuen B 298-Trasse. Ziel dabei ist, dass die Markungszuständigkeit künftig eindeutig geregelt ist. Bisher springt die Markungsgrenze - so erläuterten die Repräsentanten beider Kommunen - mehrfach über beide Straßen, was in vielen Alltagssituationen zu Verwirrung führen kann. 
 
Die Stadt Schwäbisch Gmünd tritt an die Gemeinde Mutlangen 84 a 79 m2 ab und erhält von der Gemeinde Mutlangen 1 ha 00 a 25 m2 . Schwäbisch Gmünd hat somit eine Markungsfläche von 113 km2 77 ha 87 a 95 m2. Das Grundstückseigentum ändert sich dabei nicht. Ausgleichsleistungen sind daher nicht erforderlich. Die Gemeinderäte beider Kommunen haben der Vereinbarung zugestimmt. Sie tritt in Kraft- so teilte OB Wolfgang Leidig mit - wenn das Regierungspräsidium Stuttgart dem Tausch zugestimmt hat.

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz