Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

November
15
2006
Gespräch der Stadtverwaltung mit Bürgern aus den Kiesäckern

"Es war ein gutes Gespräch" – so Oberbürgermeister Wolfgang Leidig zu dem Gespräch am Freitag mit Bürgern aus den Kiesäckern. "Die Bürger haben alle ihre Wünsche vorgetragen."

"Es war ein gutes Gespräch" - so Oberbürgermeister Wolfgang Leidig zu dem Gespräch am Freitag mit Bürgern aus den Kiesäckern. "Die Bürger haben alle ihre Wünsche vorgetragen." Diese wurden in Einzelheiten erörtert. Die Stadtverwaltung hat zugesagt, eine Reihe von Fragen zu erledigen. So werden die Berechnungsgrundlagen für den Lärmschutz zur Verfügung gestellt. Die Verschiebung des Ortschilds in Richtung Verteiler Ost wird geprüft. Mit der Bahn werden weiter Gespräche geführt wegen des Pfeifens. Der Oberbürgermeister wird beim Städtetag das Problem der veralteten und lauten Güterwaggons ansprechen. Die Stadt wird zudem der Spielplatzkommission das Modernisieren des Spielplatzes und das optische Abtrennen eines Platzes für ältere Kinder empfehlen. Es wurde vereinbart, dass die Stadt die Kosten eines breiteren Geh- und Radweges in die Stadt berechnet. Durch vermehrte Kontrollen und Schilder soll das Einhalten der Geschwindigkeitsbegrenzung gesichert werden.Während die Stadt deutlich machte, dass eine Generalsanierung der Straßen angesichts der Haushaltssituation der Stadt nicht möglich ist, werden die Schlaglöcher beseitigt, die nach der letzten Sanierung  erneut aufgebrochen sind.
 
Oberbürgermeister Leidig hofft, das die Beteiligten aus den Kiesäckern mit dem Gespräch ebenso zufrieden waren und dankte für das Engagement.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz