Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Januar
26
2005
Gmünder Römerjahr auf der CMT

Schwäbisch Gmünd (sv) Schwäbisch Gmünd und seine besonderen Angebote im Römerjahr wurden am vergangenen Freitag auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart am Stand der Touristikgemeinschaft Stauferland vorgestellt. wurde das vielfältige Programm mit über 20 Einzelpunkten. Die Besucherinnen und Besucher wurden auf das Thema Gmünd und die Römer eigens angesprochen von den als Limes-Cicerone ausgebildeten Fremdenführerinnen Maria Gülch und Maria Fassbender. Beide waren stetig mit Messebesuchern im Gespräch und warben somit aktiv für Besuche in Schwäbisch Gmünd. Auf der Showbühne zeigte Christine Petraschke im römischen Gewand die Kunst des Töpferns. Unter ihren geschickten Händen entstanden der römischen "terra sigilata" entsprechende Tongefässe, auch öllampen, wie sie zum Beispiel bei den Ausgrabungen in Schwäbisch Gmünd gefunden wurden.

Schwäbisch Gmünd (sv) Schwäbisch Gmünd und seine besonderen Angebote im Römerjahr wurden am vergangenen Freitag auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart am Stand der Touristikgemeinschaft Stauferland vorgestellt.  wurde das vielfältige Programm mit über 20 Einzelpunkten. Die Besucherinnen und Besucher wurden auf das Thema Gmünd und die Römer eigens angesprochen von den als Limes-Cicerone ausgebildeten Fremdenführerinnen Maria Gülch und Maria Fassbender. Beide waren stetig mit Messebesuchern im Gespräch und warben somit aktiv für Besuche in Schwäbisch Gmünd. Auf der Showbühne zeigte Christine Petraschke im römischen Gewand die Kunst des Töpferns. Unter ihren geschickten Händen entstanden der römischen "terra sigilata" entsprechende Tongefässe, auch Öllampen, wie sie zum Beispiel bei den Ausgrabungen in Schwäbisch Gmünd gefunden wurden.
 
Die Aufgeschlossenheit der Messebesucher zeigte, dass das Thema "Römer" spannend und sicher auch publikumsträchtig ist. Eine besondere Aufmerksamkeit der Besucher fanden die Ankündigung der Ausstellung "Tod am Limes - der römische Friedhof von Schwäbisch Gmünd", die im Museum im Prediger gezeigt werden wird, und das Römerfest "Gamundia Romana" auf dem Johannisplatz am 27. und 28. August.

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz