Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Februar
16
2005
Tarifabschluss bringt Mehrkosten für Stadthaushalt

Schwäbisch Gmünd (sv) Der Tarifabschluss zwischen öffentlichen Arbeitgebern und den Gewerkschaften von 09. Februar hat Auswirkungen auf den Haushalt der Stadt 2005: Die dort vorgesehenen Einmalzahlungen von jeweils 300 € führen zu einer konkreten Mehrbelastung des Haushalts in Höhe von 200.000 €. Einige der übrigen Neuregelungen werden ebenfalls zu Mehrbelastungen des Haushalts führen.

Schwäbisch Gmünd (sv)  Der Tarifabschluss zwischen öffentlichen Arbeitgebern und den Gewerkschaften von 09. Februar hat Auswirkungen auf den Haushalt der Stadt 2005: Die dort  vorgesehenen Einmalzahlungen von jeweils 300 € führen zu einer konkreten Mehrbelastung des Haushalts in Höhe von 200.000 €. Einige der übrigen Neuregelungen werden ebenfalls zu Mehrbelastungen des Haushalts führen. Dazu gehören noch zu klärende Fragen über  Bewertungen von Arbeits- und Bereitschaftszeiten. Der Umfang der Mehrbelastung ist jetzt allerdings nicht in Beträgen zufassen. Sie leigt wo möglich in derselben Höhe, wie die Auswirkungen der Einmalzahlung. Im Personalkostenansatz ging die  Stadtverwaltung von tarifbedingten Kostensteigerungen von 1,2% aus, rechnete jedoch auch mit einer globalen Minderausgabe von 1% (0,29 Mio €).

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz