Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juni
17
2007
Panoramaweg übergeben

Schwäbisch Gmünd (sv) Der Panoramaweg vom Hardt nach Oberbettringen verdient seinen Na-men voll und ganz – wie bei einem Gang über diesen Weg bei der übergabe durch Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und die Bettringer Ortsvorsteherin Brigitte Weiss am Samstag gut zu sehen und zu erleben war. Dieser Panoramaweg war auch ein alter Wunsch in Schwäbisch Gmünd und Betringen, ein Wunsch der Stadtverwaltung wie des Gemeinderates und der Bürger-schaft. Für die Bettringer war dieser Weg sogar ein besonders drängender Wunsch, als über das Wohngebiet Riedäcker beschlossen wurde. Der Weg konnte nun fertiggestellt werden, nachdem die die Mittel in Höhe von 79. 000 € für diesen Weg vom Gemeinderat im Haushalt zur Verfügung gestellt wurden.

Schwäbisch Gmünd (sv) Der Panoramaweg vom Hardt nach Oberbettringen verdient seinen Na-men voll und ganz - wie bei einem Gang über diesen Weg bei der Übergabe durch Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und die Bettringer Ortsvorsteherin Brigitte Weiss am Samstag gut zu sehen und zu erleben war. Dieser Panoramaweg war auch ein alter Wunsch in Schwäbisch Gmünd und Betringen, ein Wunsch der Stadtverwaltung wie des Gemeinderates und der Bürger-schaft. Für die Bettringer war dieser Weg sogar ein besonders drängender Wunsch, als über das Wohngebiet Riedäcker beschlossen wurde. Der Weg konnte nun fertiggestellt werden, nachdem die die Mittel in Höhe von 79. 000 € für diesen Weg vom Gemeinderat im Haushalt zur Verfügung gestellt wurden.Heute können Spaziergänger und Radler auf diesem neu gebauten Weg bequem fahren und gehen, er hat eine Ausbaubreite von 2,50 m. Vor allem für Spaziergänger ist dies ein schöner und bequemer Weg. ;it einer Länge von 650 m ist er sehr geeignet für einen abendlichen oder einen Sonntags-Spaziergang. Damit auch eine Rast auf dem Weg möglich ist, wurde eine Bank für rund 700 € gestiftet von Brigitte und Hermann Schoell, der langjährigen Stadtrat. Oberbürgermeister Leidig sah darin erneut ein Zeichen in Schwäbisch Gmünd lebendigen Bürgersinns. Der neue Weg schließt zudem eine Lücke im Wegenetz. Dabei ist dieser neue Wegeteil nicht nur eine merkliche Verbesserung gegenüber der bisherigen Verbindung, die ja über die Landesstraße verlief, sondern eben auch ein Wegstück, das zusätzlich den Augen und - wenn wir leise und verhalten - gehen und fahren, den Ohren etwas bieten kann.Oberbürgermeister Wolfgang Leidig dankte den Planern und Bauverantwortlichen, Erstem Bür-germeister Hans Frieser und den Mitarbeitern des Tiefbauamtes, dessen jetzigem Leiter Jupp Jünger, seinen Mitarbeitern Stefan Weber und Matthias Rothaupt sowie den Mitarbeitern der Firma Thannhauser + Ulbricht aus Fremdingen.Am Ziel in Oberbettringen gab es zum Ausklang eine kleine Erfrischung für die Radler und Wanderer.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz