Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juni
17
2007
Neuer Bolz- und Spielplatz in der Werrenwiesenstraße

Schwäbisch Gmünd (sv) Der neue Bolz- und Spielplatz an der Werrenwiesenstraße ist – So Oberbürgermeister Wolfgang Leidig bei der übergabe am Freitag – "ein weiteres ElementDer Verbesserungen in der Oststadt, an denen wir im Rahmen des Programms "Die Soziale Stadt" seit längerer Zeit arbeiten. Mit diesem Programm konnten bereits wichtige Verbesserungen in diesem Stadtteil erreicht werden. So wurden im vergangenen Jahr die Kinderspielplätze in der Buchstraße und am Schindelackerweg fertig gestellt und den Kindern übergeben.

Schwäbisch Gmünd (sv) Der neue Bolz- und Spielplatz an der Werrenwiesenstraße ist - so Oberbürgermeister Wolfgang Leidig bei der Übergabe (bei strömendem Regen) am Freitag - "ein weiteres ElementDer Verbesserungen in der Oststadt, an denen wir im Rahmen des Programms "Die Soziale Stadt" seit längerer Zeit arbeiten. Mit diesem Programm konnten bereits wichtige Verbesserungen in diesem Stadtteil erreicht werden. So wurden im vergangenen Jahr die Kinderspielplätze in der Buchstraße und am Schindelackerweg fertig gestellt und den Kindern übergeben. Dieses Jahr ist nun der "Bolzplatz am Mühlweg" hergerichtet worden. Während die im letzten Jahr übergebenen Plätze für Kinder konzipiert sind, ist der Platz hier am Mühlweg für den Sport etwas älterer Kinder und von Jugendlichen ausgestaltet. Der Platz wird schon in diesen ersten Tagensehr gut angenommen. Aus der Erfahrung des ersten Spielbetriebs konnten die Fachämter der Stadt schon verschiedene Verbesserungen und Optimierungen vornehmen oder vorbereiten.So wurde zur Ergänzung für das 2. Tor der Streetball-Anlage ein weiteres Pufferfeld bestellt. Lücken in der Ballfanganlage werden noch geschlossen und für die Verbesserung der Spieloberfläche wurde ein Schleppnetz besorgt, mit dem die Nutzer in der Anfangszeit die Oberfläche glätten können. Die Besonderheit dieser Oberfläche ist, dass sie anfangs zwar noch etwas instabil ist, durch das Bespielen in der nächsten Zeit aber immer griffiger und besser wird."Ich freue mich sehr, dass wir diesen Platz nun mit einem offiziellen Eröffnungsspiel, das der Jugendtreff Ost vorbereitet hat, den Kindern und Jugendlichen auch offiziell zur Verfügung stellen können" sagte der Oberbürgermeister. Er dankte allen Beteiligten an der Vorbereitung des Platzes, ob aus dem Bereich der Stadtverwaltung oder von dritter Seite und wünschte den künftigen Nutzern wünsche ich viel Freude und viele weitere gute Begegnungen hier auf dem Platz.Mitwirkung bei der Gestaltung:Federführend durch das Tiefbauamt wurde das Projekt von Herrn Architekt Peter Grieser (Schwäbisch Gmünd) begleitet. Die Bauausführung oblag der Firma Schwarz (Aalen), unterstützt vorort und in der Nachsorge beraten durch die Mitarbeiter des Jugendtreffs (Frau Grimminger, Herr Bocca u,a. ) Die turnusgemäße Pflege der Wiesenfläche übernahm nach Wegfall der Beteiligungen des Landkreises und der Stadt durch Auflösung des Übergangwohnheimes die VGW.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz