Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

September
06
2007
Internatshaus für Oberstufenschüler

Schwäbisch Gmünd (sv) Am kommenden Sonntag, 09.09.2007, ziehen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Landesgymnasiums für Hochbegabte in das neue Internatsgebäude im Universitätspark ein. Mehr noch als in den vergangenen beiden Jahren werden dann...

Schwäbisch Gmünd (sv) Am kommenden Sonntag, 09.09.2007, ziehen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Landesgymnasiums für Hochbegabte in das neue Internatsgebäude im Universitätspark ein. Mehr noch als in den vergangenen beiden Jahren werden dann diese junge Leute eigenständig ihr Leben gestalten können: am Morgen gibt es in diesem Haus keinen Weckdienst, die Schüler müssen selbst dafür sorgen, dass sie aufstehen und sich für den Tag vorbereiten. Lernen und Studieren ist ebenfalls der eigenen Verantwortung der Oberstufenschüler überlassen (in der Unter- und Mittelstufe gibt es statt dessen "begleitete Hausaufgabenzeiten"). Entsprechend ist Ausgangszeit am Abend für diese Schülerinnen und Schüler bis 22 Uhr und auch die Möglichkeit zu lernen und studieren bis 22.30 Uhr. In einer Wohngruppe leben jeweils 10 Oberstufenschüler zusammen. Sie haben dort neben einer gemeinsamen Küche, ein Wohnzimmer mit Fernseher, dazu ist in jeder Wohngemeinschaft ein Telefon und zudem haben die Zimmer der Schülerinnen und Schüler Internetanschluss, womit sie auch eine eigenständige Hilfe beim Lernen und Studieren haben.Die große Freifläche unter dem Haus bietet Spielfläche für Schach und Tischtennis und für Sitzgruppen. Genutzt werden soll auch die große Grünfläche westlich vom Gebäude. Eingerichtet werden soll eine Grill- und Lagerfeuerstelle so wie ein Holzbackofen, in dem Pizza und Brot gebacken werden kann am Freitagabend. Die Freifläche kann auch für andere Spielmöglichkeiten, auch für Sportaktivitäten genutzt werden.Künftig werden im Haus 11 die Schülerinnen der Klassenstufen 7-10 wohnen und im Haus 12 die Schüler dieser Klassenstufen. Die Internatsgebäude sind auf ein gemeinsames Nutzen verschiedener Einrichtungen ausgelegt: so wie die jüngeren Schülerinnen und Schüler die überdachten Feiflächen im Erdgeschoss des Gebäude 25 nutzen können, stehen den Oberstufenschülerinnen und Schülern in den Gebäudes 11 und 12 die Waschmaschinenräume und Kellerräume und Fahrradabstellräume mit zur Verfügung.Im neuen Haus 25 wird in einer von der VGW-Dienstleistungs GmbH finanzierten Wohnung ab diesem Herbst eine Krankenschwester einziehen. Sie wird sich um die Gesundheit der Internatsschüler kümmern und so neben den Mentoren für das Wohlbefinden der jungen Leute des Gymnasiums sorgen. Für Unterstufe und Mittelstufe ist es ein Mentor, der sich um 12 Schüler und Schülerinnen kümmert. Für die Oberstufe macht sich die Eigenständigkeit auch dadurch bemerkbar, dass ein Mentor für 24 Schüler und Schülerinnen vorgesehen ist.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz