Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Februar
07
2008
Informationsoffensive zum Start der Umweltzone

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird auch in Schwäbisch Gmünd zum 01. März 2008 eine Umweltzone eingerichtet. Aus diesem Grund sollten sich die Verkehrsteilnehmer nun baldmöglichst eine Plakette besorgen und an ihr Fahrzeug anbringen, so Bürgermeister Dr. Joachim Bläse.

Wie bereits mehrfach angekündigt, wird auch in Schwäbisch Gmünd zum 01. März 2008 eine Umweltzone eingerichtet. Aus diesem Grund sollten sich die Verkehrsteilnehmer nun baldmöglichst eine Plakette besorgen und an ihr Fahrzeug anbringen, so Bürgermeister Dr. Joachim Bläse. Die allermeisten Fahrzeuge erfüllen die Voraussetzungen entsprechend der Kennzeichnungsverordnung und erhalten je nach Schadstoffgruppe eine rote, gelbe oder grüne Plakette. Sollte ein Fahrzeug aufgrund der Schadstoffgruppe keine Plakette erhalten, besteht mittlerweile für viele ältere Dieselfahrzeuge die Möglichkeit, durch Nachrüstung mit einem Partikelfilter die Voraussetzungen für eine Plakettenzuteilung zu erreichen. Hier erteilen die Betriebe der Kfz-Innung sowie die Prüforganisationen Auskunft. Da bei der Bevölkerung das Thema "Umweltzone" noch immer heiß diskutiert wird und einige Unklarheiten bestehen, wird die Stadtverwaltung zusammen mit dem Landratsamt und der Kfz-Innung im Februar durch gezielte Aktionen nochmals die Bevölkerung über diese Thematik informieren. Die Stadtverwaltung wird deshalb an den kommenden drei Samstagen einen Informationsstand auf dem Wochenmarkt einrichten, bei dem sich die Bevölkerung über die Umweltzone wie auch über die damit verbundenen Fahrverbote und Ausnahmeregelungen informieren kann. Die Kfz-Innung wird ebenfalls anwesend sein und Anfragen zum Thema "Nachrüsten" beantworten.

 Desweiteren wird am 21.02.2008 eine Telefonaktion stattfinden, bei der Vertreter des Ordnungsamtes, des Landratsamtes und der Kfz-Innung der Bevölkerung Rede und Antwort stehen werden. Die näheren Details werden hierzu nochmals veröffentlicht. Bürgermeister Dr. Joachim Bläse gab zudem bekannt, dass die Stadt einen neuen Flyer herausgegeben hat, in dem alle wichtigen Informationen zur geplanten Umweltzone und den damit verbundenen Fahrverboten und Ausnahmeregelungen aufgenommen sind. Die Flyer werden ab Anfang nächster Woche im Bürgerbüro, in den Bezirksämtern und bei vielen Einzelhändlern in der Innenstadt ausliegen.

 Doris Forstenhäusler vom Landratsamt Ostalbkreis verwies darauf, dass mittlerweile auch die Regelungen für mögliche Ausnahmegenehmigungen vom Fahrverbot feststehen. Das Landratsamt hat eine Vielzahl von Ausnahmeregelungen durch eine Allgemeinverfügung geregelt. Nur in besonders gelagerten Fällen kann darüber hinaus eine Einzelausnahmegenehmigung erteilt werden, die beim Landratsamt Ostalbkreis beantragt werden kann. Zuständig für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen sind die Zulassungsstellen des Landratsamtes in Schwäbisch Gmünd und Aalen.  

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz