Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

März
03
2008
Qualifizierungsinitiative in Schwäbisch Gmünd gestartet

Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt verlief in den vergangenen Monaten im Raum Schwäbisch Gmünd äußerst positiv. Die Arbeitslosenquote sank, die Zahl der offenen Stellen nahm im Gegenzug deutlich zu.

Schwäbisch Gmünd (sv) Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt verlief in den vergangenen Monaten im Raum Schwäbisch Gmünd äußerst positiv. Die Arbeitslosenquote sank, die Zahl der offenen Stellen nahm im Gegenzug deutlich zu.   "Wir haben den Wirtschaftsstandort Schwäbisch Gmünd unter Arbeitsmarktgesichtspunkten in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich entwickelt", stellte  Oberbürgermeister Wolfgang Leidig fest.
Vor allem  zwei Merkmale prägen die Situation auf dem Gmünder Arbeitsmarkt. Zum einen  beklagen sich die örtlichen Unternehmen, dass Ihnen nicht genügend  qualifiziertes Personal zur Verfügung steht, zum anderen herrscht in Schwäbisch Gmünd auf Grund der Bevölkerungsstruktur eine relative hohe Sockelarbeitslosigkeit im Bereich der gering qualifizierten Personen.

Hans-Joachim Gulde, der Leiter der Agentur für Arbeit in Ostwürttemberg sieht genau hier den Ansatz: "Wir werden mit einer Qualifizierungsinitiative im Gmünder Raum insbesondere die Personengruppe der gering Qualifizierten mit Unterstützung von Betrieben und Bildungsträgern zu einer höher qualifizierten Tätigkeit befähigen".
  Die Analyse der Agentur für Arbeit zeigt deutlich, dass in unterschiedlichen Branchen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften besteht. So vor allem bei Fachkräften im Metallbereich sowie bei  Elektroinstallateuren.
  Ziel der gemeinsamen Aktionen von Stadt, Agentur für Arbeit und abo ist es nun in einem ersten Schritt gemeinsam mit Unternehmen und  Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel der Technischen Akademie, in unterschiedlichen Qualifizierungsmaßnahmen im Metallbereich Arbeitssuchenden Fähigkeiten bis hin zum Facharbeiterabschluß zu vermitteln.
  "Der Personenkreis ist durchaus motiviert und willig diese Qualifizierungsmaßnahmen erfolgreich zu absolvieren" ist sich Martina Häusler, Geschäftsführerin der abo sicher.  
 Praktikumsplätze bei regionalen Unternehmen gesucht  "Neben der theoretischen Ausbildung benötigen wir Unternehmer die die Qualifizierungsoffensive unterstützen, indem sie Praktikumsplätze in Ihren Betrieben bereitstellen." so Oberbürgermeister Wolfgang Leidig.
  "Der  Praktikumsplatz als Teil der Qualifizierung ist Vorraussetzung für die Förderung der Maßnahmen durch die Agentur für Arbeit erklärt Agenturchef Gulde und appelliert gleichzeitig an die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen.
  Gemeinsam werden die Stadtverwaltung, die Agentur für Arbeit und die abo in den nächsten Tagen Unternehmer ansprechen und zur Teilnahme an der "Qualifizierungsinitiative Gmünd" werben.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz