Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

April
12
2008
Auftakt zur Erarbeitung des Integrationskonzepts

Der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Gmünd hat im Frühjahr 2008 beschlossen, eine Konzeption zum Thema Integration für Menschen mit Migrationshintergrund zu erarbeiten...

Schwäbisch Gmünd (sv) Der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Gmünd hat im Frühjahr 2008 beschlossen, eine Konzeption zum Thema Integration für Menschen mit Migrationshintergrund zu erarbeiten. Hierfür wurde das europäische forum für migraionsstudien (efms) beauftragt. Der Auftakt zur Umsetzung des Integrationskonzepts, fand am Samstag, 12.04.2008 mit einer ersten Vorbereitungssitzung mit dem efms statt.

Integration ist ein vielschichtiges Thema. Sprache, Bildung, Beruf, Wohnen, Sport, Gesundheit und vieles mehr spielen eine entscheidende Rolle.

Erfolg setzt voraus, dass alle Maßnahmen ineinander greifen und sich ergänzen.

Das efms an der Universität Bamberg erarbeitet ein solches umfassendes Integrationskonzept und berät damit die Stadt.


Die Erarbeitung des Konzeptes wird in drei Schritten stattfinden:

(1) Zunächst wird eine umfangreiche Datenerhebung mit Repräsentativumfrage durchgeführt.

(2) Anschließend werden anhand dieser Daten die Handlungsfelder für die Stadt Schwäbisch Gmünd entwickelt, Vorschläge für Maßnahmen zur Verbesserung gemacht. Die Maßnahmenpapiere zu diesen jeweiligen Handlungsfeldern werden in Arbeitsgruppen mit vor Ort tätigen Partnern, wie dem Integrationsbeirat, erarbeitet. Damit ist gewährleistet, dass die für Schwäbisch Gmünd wichtigen Themenfelder abgehandelt werden und erfolgreich sein können.

(3) Zudem wird ein Controlling-System aufgebaut, welches eine regelmäßige Überprüfung des Umsetzungstandes des Integrationskonzepts und dessen Weiterentwicklung ermöglicht.

Zum Auftakt fand eine Arbeitsbesprechung mit den Mitgliedern des Integrationsbeirates statt. Ihr konkretes Mitwirken ist notwendig und entscheidend. In der ersten Phase zum Beispiel bei der Repräsentativumfrage. Der Aufgabenschwerpunkt liegt dann bei der Grundlagenerarbeitung für die verschiedenen Handlungsfelder des Integrationskonzeptes.

Um den Beiratsmitgliedern die möglichen Ergebnisse aus dem Integrationskonzept zu veranschaulichen berichtete Prof. Dr. Friedrich Heckmann von dem Projekt cities for local integration policies (CLIP), an welchem das efms beteilig ist. Dabei stellt er besonders das Handlungsfeld Wohnen dar und stellt verschiedene Handlungsmöglichkeiten vor.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz