Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

April
18
2008
ZF-LS und GEK steigen bei der Kinderbetreuung ein

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit hat zum 01. April die Betriebskinderkrippe KIKIDU ihre Pforten geöffnet. Für viele Eltern aus den beiden Betrieben bedeutet dies die Möglichkeit einer neuen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, unterstützt durch ihre Arbeitgeber...

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit hat zum 01. April die Betriebskinderkrippe KIKIDU ihre Pforten geöffnet. Für viele Eltern aus den beiden Betrieben bedeutet dies die Möglichkeit einer neuen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, unterstützt durch ihre Arbeitgeber.

Beide Betriebe haben aus der Erkenntnis heraus, dass eine betriebsgestützte Familienpolitik nicht nur den Familien hilft, sondern auch den Betrieben positive Effekte bescheren kann, einen großen Schritt in eine aktive Familienpolitik getan. Eine gute Kleinkindbetreuung, welche vor allem in den alten Bundesländern noch im Aufbau begriffen ist, ist nicht zuletzt ein bedeutsamer Wirtschaftsfaktor für jede Region. Weniger Fehlzeiten junger Eltern und die Sicherung von Fachwissen durch eine schnelle Rückkehr von gut qualifizierten Mitarbeitern aus der Elternzeit in den Arbeitsprozess sind nur zwei von vielen positiven Punkten einer Betriebskindertagesstätte.

Für zehn kleine ZF-ler und GEK-ler ist also nun der Weg bereitet. Die Räume der Kinderkrippe in der Rheinsraße wurden liebevoll umgestaltet und auf die Bedürfnisse der Kleinsten angepasst. Laut Stephan Spiegel, Geschäftsführer von Wippi-du e.V., stehen noch wenige kleinere Abschlussarbeiten an, Einrichtung und Team sind jedoch startklar. Die Mitarbeiterinnen der Gruppe freuen sich auf die neue Aufgabe und auf die Kinder.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd stellt als Eigentümer das Gebäude für dieses Projekt zur Verfügung und ist gemeinsam mit den Betrieben und dem Land an der Finanzierung beteiligt. Mit der neuen Wirtschaftsküche, die in den nächsten Wochen eingebaut wird, kommt das letzte Mosaiksteinchen für das Gesamtprojekt. Ab 2009 soll die Landesfinanzierung für Kinderkrippen aufgestockt werden, zusätzlich ist eine Beteiligung des Bundes geplant. Entwickeln sich die finanziellen Rahmenbedingungen wie derzeit geplant, wären auch weitere Kooperationen mit Betrieben aus Schwäbisch Gmünd denkbar. Mit der Pädagogischen Hochschule wurden zu diesem Thema bereits Gespräche geführt.

Zum Einweihungsfest am Samstag, 19.4. ab 14:00 Uhr in der Rheinstraße 40 in Oberbettringen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Das Programm für den Nachmittag haben alle vier Gruppen in der Trägerschaft von Wippidu und der Stadt, die in diesem Gebäude beheimatet sind, gemeinsam gestaltet. Auf dem Programm stehen neben Vorführungen und Aktionen der Kinder auch Grußworte von Oberbürgermeister Leidig und Vertretern der Betriebe.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz