Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juli
17
2001
Meditative Erfahrung durch Musik - Malerei - Poesie

Eine neue Form eines Musikforums der Europäischen Kirchenmusik kann am Samstag 21.07. miterlebt werden

Schwäbisch Gmünd (sv) 'Es werde Licht' - dass mit diesem Wort für die Menschen die Schöpfung begann, zeigt - wie die Freude über den Morgen und den Beginn des Frühlings nach dunklem Winter - wie sehr das Licht und das Leben verknüpft sind. Den 'Farben des Lichts' - dem Thema des diesjährigen Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd - spürt das Musikforum am kommenden Samstag 21.07.01 von 15 Uhr an im Refektorium des Predigers nach.

Schauen und Hören - Bilder und Musik - Licht und Wort sind von den Gestaltern dieses Musikforums zu einem Gesamterlebnis über die Erfahrung des Lichts über einen Tag hin verwoben worden. Diese Gestalter - Oberkirchenrat Klaus Röhring aus Kassel, Akademiereferent Joachim Herten aus Würzburg, Dr. Ewald Liska, künstlerischer Leiter des Festivals, aus Stuttgart/Esslingen und Klaus Eilhoff - arbeiten seit langer Zeit als Theologen, Musiker, Kunstvermittler und Sprachgestalter mit vielfältigen Kenntnissen und Erfahrungen jeweils in den benachbarten Feldern. Sie haben nun über einige Zeit miteinander die neue Form entwickelt: Nicht die wissenschaftliche Erörterung, nicht die Bilddeutung, nicht die Musikanalyse, nicht die Textinterpretation wird es an diesem Nachmittag geben, sondern ein neues Ganzes mit vielfach unbekannten Texten, mit Bildwahrnehmungen und Hörentdeckungen, ein Abenteuer - in einem doch vertrauten Gelände, eine Möglichkeit meditativen Erlebens, wie es gerade in dieser Zeit gesucht wird.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz