Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juli
31
2001
Orgelimprovisationswettbewerb am Sonntag entschieden

Sebastian Bange und Jörg Josef Schwab erringen die Preise

Schwäbisch Gmünd (sv) – Elf Teilnehmer - aus Tschechien, Österreich, Deutschland und der Schweiz - nahmen am Samstag, 28. Juli beim 7. Orgelimprovisationswettbewerb im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd teil. Die Jury, Prof. Thierry Escaich (Paris), Prof. Wolfgang Seifen (Berlin) und KMD Hubert Beck (Schwäbisch Gmünd), wählte drei Organisten für das Finale am Sonntag, 29. Juli um 20 Uhr an der Klais-Orgel im Heilig-Kreuz-Münster aus. Jeder hatte - kurzfristig - die Aufgaben erhalten: eine Passacaglia zu improvisieren , eine freie Improvisation über eine gregorianische Melodie (zu Psalm 4) zu entwickeln sowie die Improvisation einer Toccata vorzutragen. Die Jury beriet rechts ausführlich über die vorgetragenen Improvisationen. Schließlich entschied sie, einen mit 2.000 DM dotierten zweiten Preis an Sebastian Bange aus Brilon in Nordrhein-Westfalen zu vergeben. Dieser errang auch den Publikumspreis in Höhe von 500 DM. Mit dem dritten Preis im Wert von 1000 DM wurde der Freiburger Jörg Josef Schwab ausgezeichnet. Ein erster Preis wurde nicht vergeben.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz