Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

August
07
2001
Die 'Farben des Lichts' strahlten hell

Erste Bilanz des Fetivals Europäische Kirchenmusik 2001

Schwäbisch Gmünd (sv) Mehr als 13.000 Besucher des 13. Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd erlebten in den Wochen vom 13. Juli bis 05. August 2001 herausragende Konzerte, beeindruckende Ereignisse und bewegende Veranstaltungen in den Kirchen von Schwäbisch Gmünd und naheliegender Orte, in historischen Räumen und auf Plätzen der Gold- und Silberstadt. Über fünftausend Menschen mehr als im Vorjahr haben so die weit über dreißig Angebote während des Festivals genutzt. Schon im Vorverkauf sind 15 % mehr Karten abgenommen worden als ein Jahr zuvor. Bei vielen Konzerten mussten zusätzliche Plätze bereit gestellt werden, um der Nachfrage nach Karten gerecht zu werden. Die beträchtliche Steigerung der Zahl der Besucher führt die Festivalleitung gleichermaßen zurück auf die größer gewordene Vielfalt des Angebots, wachsenden Mut der Musikfreunde, auch weniger bekannte Ensembles zu hören, wie auf die - eine breite Öffentlichkeit ansprechenden - besonderen Ereignisse auf den Plätzen. Dabei hat das einzigartige LichtOrgelOpenair am Eröffnungsabend mit den live miteinander musizierenden drei Organisten an den Orgeln der drei Innenstadtkirchen mit dreitausend Miterlebenden die größte Aufmerksamkeit gefunden. Die Lichtskulptur auf und über dem Johannisplatz und die dort über die Festivalzeit am frühen Abend erklingenden kleinen Orgelwerke und am späteren Abend zu hörenden besonderen Musiken sind zusätzliche Faktoren gewesen, die Festival-Atmosphäre in der Stadt geschaffen haben.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz