Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

September
18
2015
Fahnenschwinger für das Stauferfestival 2016 - Neueinstieg möglich

Wer das Fahnenschwingen erlernen möchte mit Ziel auf das Stauferfestival 2016 hab ab Mittwoch, 23. September, ab 20 Uhr, in der Römersporthalle die Möglichkeit dazu...

Schwäbisch Gmünd (sv). Am Mittwoch, den 23. September, beginnt das erste Training nach der Sommerpause und damit für die Fahnenschwinger auch die Vorbereitungen für das Stauferfestival 2016. In der Römersporthalle in Straßdorf werden die ersten Schritte ab 20 Uhr unterrichtet. Neueinsteiger bietet sich jetzt die beste Möglichkeit, bei der Gruppe einzusteigen.

Historisch hatten die Fahnenschwinger oder Fähnriche wichtige Funktionen in einer Truppe. Der Fähnrich war Träger des Feldbanners beziehungsweise der Fahne, einem optischen Symbol für die Truppe, um die sich die Kompanie scharte. Der Fähnrich musste als besonders zuverlässig und tapfer gelten und schwören, die Fahne bis zum Tode zu verteidigen. Es war ihm unter allen Umständen verboten, die Fahne loszulassen oder gar auf die Erde fallen zu lassen. Ging die Fahne im Kampf unter, war die Moral der Truppe oft zerstört und der Kampf verloren.

Im Rahmen der Aufführungen zur Staufersaga werden die Fahnenschwinger als symbolkräftige und optisch auch sehr interessante Gruppierung sicher wieder eine Sonderstellung einnehmen. Für einen Neueinstieg bietet sich jetzt die ideale Möglichkeit, um bei den geplanten Choreographien von Anfang an dabei zu sein.

Die Gmünder Fahnenschwinger tragen inzwischen mit ihrem Können bei hochkarätigsten Veranstaltungen dazu bei, dass Schwäbisch Gmünd über die Stadtgrenzen hinaus bekannt werden. Unlängst waren sie Gast in der Allianz-Arena und stellten das Vorprogramm zum Fußballturnier mit Mannschaften wie Real Madrid und FC Bayern München.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz