Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

November
10
2015
Erstes Staufergewürz der ältesten Stauferstadt kreiert

Der Gmünder Küchenmeister Markus Müller stellte am Dienstag, 10. November, ein Gewürz mit Kräutern aus dem Mittelalter vor...

Schwäbisch Gmünd (sv). Die Idee für das erste Gmünder Staufergewürz ist entstanden, als die älteste Stauferstadt 2012 ihren 850. Geburtstag feierte und ihre staufische Vergangenheit hochleben ließ. Mit der Staufersaga, einem mittelalterlichen Festumzug und einem Staufermarkt, bei dem die Gmünder Ortsteile mit Besonderheiten aus der Vergangenheit vertreten waren. Weiler in den Bergen hatte neben mittelalterlichem Badezuber Gegrilltes im Angebot. Verfeinert mit Gewürzen, die es vor 850 Jahren bereits in der ältesten Stauferstadt gab. Markus Müller, Küchenmeister im Hofcafé in Herdtlinsweiler, hat dafür eine besondere Gewürzmischung kreiert: das Staufergewürz. Er verrät die Bestandteile, nicht aber ihre Zusammensetzung. Galgant ist enthalten, ein Ingwergewächs, das Hildegard von Bingen als universelles Heilmittel "Gewürz des Lebens" nannte - gut für Herz, Magen und Galle. Zudem Kreuzkümmel, ein im Mittelalter überwiegend zu Heilzwecken kultiviertes Gewürz, das mit dem uns bekannten Kümmel nichts gemein hat. Hinzu kommen verschiedene bewährte Kräuter wie Rosmarin, Basilikum, Lavendelblüten und Salbei. Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch runden den Geschmack ab. So entstand ein Staufergewürz, das sich für Fleisch und Fisch genauso gut eignet wie für Gemüse oder Käse. Ob kalt, auf dem Grill oder in der Pfanne. Küchenmeister Markus Müller isst es am liebsten an einem zarten Rindersteak. „Das Gewürz spiegelt die orientalischen Verbindung von Friedrich II. wider und bringt einen Stückchen Geschichte auf den Teller“, so der Leiter des Stauferfestivals, Alexander Groll.

Seit der 850-Jahr-Feier der Stadt Gmünd immer wieder nachgefragt, gibt es die Gewürzzubereitung nun im von Grafikdesigner Michael Seeber gestalteten 100-Gramm-Glas. Ab sofort beim Stauferverein im Stauferladen am Münsterplatz in Schwäbisch Gmünd, ab 27. November 2015 auf dem staufischen Weihnachtsmarkt und natürlich beim Stauferfestival 2016.

Bildunterschrift von links:
Alexander Groll (Leiter Stauferfestival), Gundi Mertens (stellvertretende Vorsitzende Verein Staufersaga e.V.), Carmen Bäuml (Geschäftsstellenleiterin Stauferfestival), Markus Müller (Küchenmeister im Hofcafé Herdtlinsweiler) und Michael Seeber (Grafikdesigner).

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz