Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

November
20
2015
Staufersaga Weihnachtsmarkt 2015

Der Staufersaga Weihnachtsmarkt beginnt in diesem Jahr zusammen mit dem städtischen Weihnachtsmarkt am Freitag, 27. November...

Verein Staufersaga e.V. (vs). Der Standort wird sich im Verhältnis zum letzten Jahr etwas verändern. Das kleine Stauferdorf zieht sich entlang des Johannisturms am Marktplatz bis zur Nordseite der Staufer-Basilika. Die unmittelbare Nähe zur Johanniskirche, die in 2012 Dreh- und Angelpunkt der historischen Theateraufführungen war und im nächsten Jahr wieder sein wird, lässt unwillkürlich große Erinnerungen wach werden.

Zum Ambiente eines historischen Weihnachtsmarktes gehört unbedingt die Staufer-Schmiede, ein faszinierender Anziehungspunkt, der nicht nur mit seiner alt hergebrachter Schmiedekunst anlockt, sondern mit seinen Hammerschlägen und dem lodernden Feuer viele Besucher begeistert.
In diesem Jahr werden einige Flüchtlinge, mit denen sich seit Beginn der Staufersaga im Jahr 2011 Freundschaften entwickelt haben, nach Ihrem Schulbesuch in der Staufer-Schmiede aktiv sein.
Der Staufersga-Verein möchte bewusst demonstrieren, dass man mit Menschen fremder Länder und Kulturen einen friedvollen Umgang pflegen kann und hier Integration gelebt wird.
Wie im letzten Jahr, steht ebenfalls im Schutz der Schmiede die historische Brennerei von Ulli Kothe.

Im Verköstigungs-Häuschen, das quasi unter dem Dachschutz der Schmiede steht, werden der Barbarossa-Trunk, ein Winzer-Glühwein, der Agnes-Punsch (alkoholfrei) und Türkischer Tee neben anderen Spezialitäten ausgeschenkt.
Yunus Emere, der Förderverein mit interkultureller Gmünder Lernhilfe, bietet hier Seite an Seite mit den Staufern, herzhafte und süße Köstlichkeiten mit türkischem Tee zur Mittags- und Nachmittagszeit an.

Im letzten Jahr wurde von Weihnachtsmarkt-Besuchern vermehrt der Wunsch geäußert die wunderschönen Geschenke "made by Staufersaga" übersichtlicher zu präsentieren.
Der Wunsch konnte realisiert werden. Ein zweites Geschenkehäuschen wird bestückt, so dass nun alle handgearbeiteten Objekte der einzelnen Gruppen der Gewandmeisterei besser zur Geltung kommen werden.

Außer den handwerklich hergestellten Geschenkartikeln gibt es eine Reihe von Produkten, die den Vornamen "Staufer" tragen. Diese sind: Staufer-Senf, Staufer-Gewürz, Staufer-Honig, Staufer-Brand, Staufer-Whisky und Staufer-Taler. Diese regionalen Produkte aus der Umgebung sind ebenfalls im Geschenke-Häuschen erhältlich.

Entlang der Nordseite der Johanniskirche ergänzt das Staufer-Zelt-Dorf die historische Anmutung des Staufersaga-Weihnachtsmarktes.

Als erstes das Märchenzelt, das innen mit Teppichen, bunten Kissen und Stroh orientalisch ausgeschmückt sein wird.
Hier stellt Uschi Wiersdorf den Staufer-Drachen und das Staufer-Einhorn vor. Kleine Drachen- und Einhorn-Exemplare können als Geschenke erworben werden. Für die Märchenerzählstunden gibt es einen festen Zeitplan, der kommuniziert wird. An den Wocheneden immer von 13 Uhr bis 18 Uhr.

Ein zweites Rund-Zelt wir zum Verweilen für Besucher sein und im dritten Zelt, dem Museumszelt, das in Richtung Prediger zeigt, wird täglich ab 14.00 Uhr, eine Fotoausstellung die Nachbildungen der Reichsinsignien des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zeigen.
Der Krönungsmantel wird in seiner Originalgröße ausgestellt. Die Reichskrone, das Reichschwert, die Reichsschwert-Scheide und die Krönungshandschuhe, die zum Teil als Replikate im Museum im Prediger aufbewahrt werden, sind fotografisch dargestellt.
Kompetente ehrenamtliche Staufersaga-Vereins-Mitglieder geben zu den Nachbildungen gerne Auskunft.
Das Spendenmosaik wird ebenfalls wieder im Museums-Zelt ausgelegt sein.
Freunde der Staufersaga können hier in Gedenken an Stephan Kirchenbauer-Arnold ein wenig innehalten.

Viele große Tannenbäume, eine besondere Ausleuchtung des Mauerwerks der Johanniskirche und des Platzes wird dem historischen Markt ein ganz besonderes Flair geben.
Alle Häuschen sind mit Tannengrün und natürlicher Dekorationen wie Tannenzapfen, getrocknete Baumrinde, knorrigen Ästen und natürlichen Äpfeln geschmückt.
Bitte entnehmen Sie unserem Staufersaga-Weihnachtsmarkt-Flyer die ganz besonderen Anlässe, zu denen verschiedene gekrönter Staufer-Häupter die historische Schmiede auf dem Weihnachtsmarkt besuchen werden.

Die Öffnungszeiten des Staufersaga-Weihnachtmarktes sind jeweils:
Sonntag bis Dienstag von 11:00 bis 19:00 Uhr,
Mittwoch von 10.00 bis 19:00 Uhr,
Donnerstag, Freitag und Samstag von 11:00 bis 22:00 Uhr,
Am Samstag, 5. Dezember ist "Lange Nacht", das heißt, der Staufersaga Weihnachtsmarkt ist bis 24:00 Uhr geöffnet.

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz