Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Dezember
16
2015
wellcome – für das Abenteuer Familie

Unterstützung für das Abenteuer Familie nach der Geburt eines Kindes...

Schwäbisch Gmünd (sv). Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr. Gut wenn Familie und Freunde helfen, den Baby-Stress zu bewältigen. Aber was tun, wenn man diese Unterstützung vor Ort nicht hat?

Mütter werden heute meist nach wenigen Tagen aus der Klinik entlassen. Zu Hause beginnt – trotz aller Freude über das Baby – der ganz normale Wahnsinn einer Wochenbett Familie: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig und der besorgte Vater hat keinen Urlaub mehr. Viele Familien wünschen sich in dieser Situation vergeblich die Unterstützung von Familie, Freunden oder der Nachbarschaft. Familie und Freunde sind durch steigende berufliche Mobilität oft nicht vor Ort und die Nachbarn kennt man leider auch noch nicht gut genug, um nach Unterstützung zu fragen. wellcome – für das Abenteuer Familie, unterstützt Familien nach der Geburt eines Kindes trägt so dazu bei, dass alle Familien diese besondere Zeit genießen können. Wie ein guter Engel wacht die ehrenamtliche wellcome-Mitarbeitern über den Schlaf des Babys, während die Mutter in Ruhe duscht oder isst. Sie geht mit dem Geschwisterkind zum Spielplatz oder begleitet die Zwillingsmutter zum Kinderarzt. Sie übernimmt Aufgaben, die sonst eine liebe Oma, Tante oder Nachbarin übernehmen würde.

Jede Familie mit einem Kind unter einem Jahr kann die Unterstützung durch wellcome in Anspruch nehmen. Zeitlich begrenzt auf ca. drei Monate, etwa ein- bis zweimal pro Woche für jeweils zwei bis drei Stunden kommt dann eine ehrenamtliche wellcome Mitarbeiterin zur Familie nach Hause. Die Gebühr beträgt bis zu 5 Euro pro Stunde und eine einmalige Vermittlungsgebühr von bis zu 10 Euro. Doch am Geld darf die Unterstützung nicht scheitern. Wenn sich eine Familie die Gebühr nicht leisten kann, werden die anfallenden Kosten von Sponsoren oder kirchlichen Fördertöpfen übernommen.

Die Finanzierung der an der VHS angegliederten Koordinationsstelle und die Übernahme der Fahrtkosten der ehrenamtlich tätigen Helferinnen sind nur durch Spendengelder möglich. Ebenso verhält es sich mit den für die Öffentlichkeitsarbeit anfallende Kosten. Die Firma Weleda unterstützt wellcome Schwäbisch Gmünd seit Projektbeginn im Jahr 2011 großzügig. Erst diese regelmäßigen Spenden ermöglichen es, das Angebot in Schwäbisch Gmünd und Umgebung zur Verfügung zu stellen und so zahlreichen Familien in der ersten Zeit mit dem Nachwuchs unter die Arme zu greifen. VJS Leiterin Ingrid Hofmann und Projektkoordinatorin Miriam Hepp sind sehr dankbar über dieses Sponsoring, ohne das dieses Projekt nicht möglich wäre.

Interessentinnen für die Aufgabe als wellcome Engel können sich gerne bei der VHS unter der folgenden Telefonnummer melden: 07171/ 92515-0 oder per E-Mail schwaebisch-gmuend@wellcome.de. Auch junge Familien können sich hier über das Projekt informieren und die Unterstützung eines wellcome Engels anfragen.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz