Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Januar
11
2016
Zwischenstopp von Carina Vogt im Rathaus

Trotz vollgepackten Terminkalender fand die Olympiasiegerin und Doppelweltmeisterin Carina Vogt Zeit für einen kleinen Smalltalk im Rathaus...

Schwäbisch Gmünd (sv). Zu einen kurzen „Zwischenstopp“ schaute Olympiasiegerin und Doppelweltmeisterin Carina Vogt am Montag auf eine Tasse Kaffee im Gmünder Rathaus vorbei. Bereits am heutigen Dienstag reist der Weltcupzirkus der Skispringerinnen nach Japan, zu den Weltcupspringen in Sapporo (16./17. Januar) und in Zao (22./23. Januar) weiter. Sportbürgermeister Dr. Joachim Bläse, der Vorsitzende des Stadtverbandes Sport Michael Svoboda und Sportamtsleiter Klaus Arnholdt sprachen mit der Gmünder Vorzeigesportlerin über die aktuelle Saison. „In dieser Saison stehen außerhalb des Weltcups keine herausragenden Höhepunkte wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele an, insofern kann ich den kommenden Springen in Ruhe entgegen sehen“ erzählte Carina Vogt. Der Terminplan in den nächsten Wochen ist voll bepackt: 16 Weltcupspringen stehen bis Anfang März an, nach den Springen in Japan folgt der Heimweltcup in Oberstdorf (30./31. Januar). Bürgermeister Bläse freute sich, dass sich Carina Vogt trotz der hohen Belastung Zeit für den Besuch im Rathaus nahm und wünschte ihr für die Weltcupsaison noch viel Erfolg. Wie in den Vorjahren ist Carina Vogt als viertplatzierte der Wahl zu Deutschlands Sportlerin des Jahres wieder hohe Favoritin für den Titel bei Gmünder Sportlerinnenwahl. „Ich wäre gerne gekommen, ich wünsche von Japan aus allen einen schönen Sportlerball“ so Carina Vogt.

Bildunterschrift von links:
Klaus Arnholdt (Sportamtsleiter), Michael Svoboda (Vorsitzender des Stadtverbandes Sport), Carina Vogt (Olympiasiegerin und Doppelweltmeisterin) sowie der Erste Bürgermeister Dr. Joachim Bläse.


 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz