Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

November
16
2001
Geheimnisvoller Unikatschmuck auf der Kunstmesse Schwäbisch Gmünd

Die Gruppe CANDIS zeigt Arbeiten zum Thema 'Auf den zweiten Blick'

"Schwäbisch Gmünd (sv) - Parallel zur Kunstmesse des Gmünder Kunstvereins präsentiert die Gruppe CANDIS Unikatschmuck im Refektorium des Prediger. Außerdem zeigt CANDIS geheimnisvolle und überraschende Schmuckstücke zum Thema ""Auf den zweiten Blick"". Eine Vielfalt, deren Spektrum von klar geometrisch bis märchenhaft verspielt reicht: ""Besonderer Schmuck für besondere Leute"", wie die Künstlerin Christiane Wendt zusammenfasst. CANDIS ist eine Gruppe von zehn selbständigen Schmuckgestaltern aus der Region Schwäbisch Gmünd und hat sich im November 1999, in Kooperation mit dem Edelmetallverband, zusammengeschlossen. Die erste Ausstellung ""Funkenflug"" hatte große Resonanz, ebenso im letzten Jahr ""Konus"" in Schorndorf. CANDIS veranstaltete bereits Ausstellungen in Pforzheim, Frankfurt, Berlin und Erfurt, in Zusammenarbeit mit der GEK. Die gemeinsame Vernissage ist am Freitag, 30. 11.2001, um 19 Uhr. Geöffnet ist am Samstag, 01.12. von 10 - 24 Uhr und am Sonntag, 02.12. von 10 - 18 Uhr."
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz