Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juli
24
2002
Sportleistungszentrum Schwäbisch Gmünd schrittweise realisieren

Vorschlag der Stadtverwaltung und Expertengutachten vorgelegt

Schwäbisch Gmünd (sv) Ein neuartiges Sportleistungszentrum auf dem Hardt in Schwäbisch Gmünd soll in drei Abschnitten gebaut werden. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd hat im Gemeinderat am Mittwoch einen Vorschlag eingebracht, in welcher Verbindung der verschiedenen Disziplinen und mit welchen Finanzierungsmitteln das seit Jahren angestrebte Ziel realisiert werden kann. Bei geschätzten Gesamtkosten von 17.8 Millionen Euro könnte ein erster Bauabschnitt mit Kosten in Höhe von 7,86 Millionen Euro in den kommenden Jahren verwirklicht werden. Voraussetzung ist, dass die in Aussicht gestellten Mittel aus der Zukunftsinitiative des Landes in Höhe von knapp 2,6 Millionen Euro dafür zur Verfügung gestellt werden. Weiter muss es gelingen, mit dem Ostalbkreis zu einer Vereinbarung zu gelangen über einen Beitrag von 2 Millionen Euro. Dafür soll eine Halle des Zentrums dem Sportunterricht des benachbarten Berufsschulzentrums zur Verfügung stehen. Die Stadt müsste ihrerseits in den kommenden drei Jahren rund 3,3 Millionen Euro aufbringen. Der Vorschlag der Stadtverwaltung baut neben Vorschlägen aus den Jahren 1999/2000 auf einer sportökonomischen Effizienzanalyse von Professoren der Universität Bayreuth auf, die gleichfalls am Mittwoch vorgelegt worden ist. In ihr wurde das zu Grunde liegende Konzept bestätigt, in einigen Punkten jedoch früher vom Stadtverband Sport vorgebrachte Vorschläge relativiert und andere Lösungen vorgeschlagen. Der Gemeinderat wird nach der Sommerpause über die nun vorliegenden Vorschläge beraten.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz