Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Dezember
21
2005
Kirchenmusik Glanzlichter blitzen auf

Schwäbisch Gmünd (sv) "Lebenswege" sind das Thema des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd im kommenden Sommer 2006. Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und die Festivalleitung legten am Dienstag die inzwischen fertig gestellte Programmübersicht vor. Gleichzeitig wurde auch die Ausschreibung für den neunten Internationalen Meisterkurs für Orgelimprovisation vorgelegt, den der bekannte französische Organist Daniel Roth geben wird.

Schwäbisch Gmünd (sv) "Lebenswege" sind das Thema des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd im kommenden Sommer 2006. Oberbürgermeister Wolfgang Leidig und die Festivalleitung legten am Dienstag die inzwischen fertig gestellte Programmübersicht vor. Gleichzeitig wurde auch die Ausschreibung für den neunten Internationalen Meisterkurs für Orgelimprovisation vorgelegt, den der bekannte französische Organist Daniel Roth geben wird.
 
Das Thema "Lebenswege" gibt spannende Fragen vor, die auf mannigfaltige Weise beantwortet werden: Im Programm sind so Geburt und Tod berücksichtigt, das darum beispielsweise vom Bachschen Weihnachtsoratorium  bis zu Brahms "Deutschem Requiem" reicht und ebenso Themenbereiche wie Pilgerwege, Begegnung mit dem Fremden, Vertreibung und
Exodus, Kreuzweg und menschliches Schicksal (Jephta und König David) umgreifen.
 
Wie jüngst von den Touristikern der Stuttgart Regio hervorgehoben, bietet das Festival Europäische Kirchenmusik herausragende künstlerische Ereignisse. Dazu zählen neben den bereits genannten Werken besonders das Konzert mit "The English Concert" unter Leitung von Andrew Manze; dieses Ensemble tritt im kommenden Sommer außer in Schwäbisch Gmünd  nur noch in der Dresdner Frauenkirche in Deutschland auf.
 
Wie in den Vorjahren werden spannende, innovative Projekte in dem Festival ebenso zu erleben sei wie Uraufführungen: Das Festival hat seinen achten Kompositionswettbewerb ausgelobt, aus dem das mit einem Preis ausgezeichnete Werk im Eröffnungsgottesdienst uraufgeführt wird.
 
Die detaillierte Vorstellung des Programms wird im März sein. Bei diesen Anlass werden dann weitere Einzelheiten der Festivalplanung erläutet und von den vielfältigen Kooperationen berichtet. Nachdem das Festival im Jahre 2005 mit 15.600 Besuchern ein außerordentlich großer Erfolg erreichte, hoffen die Verantwortlichen mit dem frühzeitig vorgelegten Programm den Musikfreunden Gelegenheit geben zu können, schon jetzt sich die für sie bemerkenswerten Termine in der Zeit von 21. Juli bis 13. August. 2006 freizuhalten. Die längerfristige Planung wurde möglich insbesondere durch die vom Gemeinderat gegebene Planungssicherheit. Zudem wird dies gestützt durch das Land und den SWR, die Kooperationspartner (die Kirchen, die Akademien) und die Hauptsponsoren (DaimlerChrysler, Kreissparkasse Ostalb, Gmünder Ersatzkasse und Weleda) sowie die Förderer, darunter der Ostalbkreis und der Freundeskreis.

 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz