Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

März
09
2001
Schwäbisch Gmünd - eine sichere Stadt



Schwäbisch Gmünd (sv) Man kann in Schwäbisch Gmünd in der Nacht wie am Tag ohne Angst durch die Stadt gehen. Diesen Schluss zogen am Freitag Polizei und Stadtverwaltung zum Abschluss eines Pressegespräches, bei dem die polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2000 vorgelegt worden ist.

Die Zahl der Straftaten in Schwäbisch Gmünd hat im vergangenen Jahr um 7,5 % abgenommen. Die Aufklärungsquote der Polizei ist mit 61,2 % nach wie vor höher als im Landesdurchschnitt (der bundesweit zu den niedersten zählt). Die Polizei und die Stadtverwaltung sehen in der günstigen Kriminalstatistik nicht zuletzt einen Erfolg der seit 1995 bestehenden ‘Aktion sichere Stadt’. Diese Aktion war eine der ersten, bei der Kommune und Polizei und Bürgervertreter gemeinsam kriminalitätsvorbeugend tätig geworden sind. Diese Anstrengungen werden weitergeführt, grade auch im pädagogischen Bereich, 238 Veranstaltungen zu den Themen Rauschgift, Jugendschutz, Diebstahl, Sicher Bauen und Wohnen mit 8 300 Teilnehmern haben hierzu im Jahr 2000 stattgefunden. Ein besonderes Ereignis war dabei das 3. Streetball-Event Anfang Juli 2000. Auf diesem Weg soll ebenso weitergegangen werden wie in der intensiven Arbeit gegen Rauschgiftdealer. Dabei wird die Hilfe für Drogenkranke von Stadt und Polizei gleichfalls als wichtig erachtet und - so auch jüngste Beschlüsse des Gemeinderates - weiterentwickelt.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz