Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Februar
19
2001
Zweite Gmünder Ehrenamtsbörse

Fast 60 Aussteller wollen 'für gmünd aktiv sein'

Schwäbisch Gmünd (sv) Der Aufruf zur Beteiligung an der zweiten Gmünder Ehrenamtsbörse, die von ‘gmünd aktiv’ veranstaltet wird, stieß auf gute Resonanz. Die Besucher können am 3. und 4. März im Prediger, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr, ein buntes Spektrum an Gmünder Vereinen und Organisationen kennen lernen. Sigrid Maier-Rupp, Leiterin des ‘gmünd aktiv’-Büros: ‘Alle Aussteller arbeiten zur Zeit mit Hochdruck an ihrer Präsentation und geben sich große Mühe, den Besuchern wieder ein attraktives Rahmenprogramm anzubieten.’ Insgesamt 57 Gruppen und Vereine präsentieren sich in diesem Jahr, darunter viele, die sich erstmals bei der Ehrenamtsbörse vorstellen. ‘Nach wie vor engagieren sich die meisten der Aussteller im sozialen Bereich, aber auch Sportvereine und Gruppen, die sich für Umwelt und Natur stark machen, stellen sich vor’, betont Sigrid Maier-Rupp. Insgesamt ist wieder eine große Vielfalt zu entdecken, die die Intention der Börse unterstützt und deutlich macht, wie viele Möglichkeiten es für ein freiwilliges Engagement gibt.

Die bewährte Konzeption der Börse wird in großen Zügen beibehalten. Einiges wurde neu überdacht und Anregungen der Aussteller vom Vorjahr aufgenommen. So ist die Börse an beiden Tagen sechs Stunden geöffnet, zwischen den Ständen wurde mehr Luft geschaffen – was Ausstellern und Besuchern gut tut – und die Rahmenprogrammpunkte werden angekündigt.

Für das Rahmenprogramm wurde es ein buntes Potpourri zusammengestellt. Von der ‘Europäischen Suite’ von Wölki, gespielt vom Gitarren- und Mandolinenorchester, über deutsche Volkstänze und Popsongs vom Münsterchörle bis zu Übungen aus dem Internationalen Workcamp in Mutlangen zu Zivilcourage reicht die Palette. Alteingesessene Gmünder können sich auf einen Film des Filmclubs Gamundia aus dem Jahr 1968 freuen, der auch Szenen vom damaligen 40er-Fest enthält. Zur Eröffnung der Börse wird die städtische ‘Ehrenamts-Band’ spielen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und aus den Bezirksämtern, die sich extra zu diesem Anlass zusammengefunden haben um zu zeigen, dass das Zusammenspiel von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung klappt.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz