Deutsch-Türkisches Netzwerk im Ostalbkreis

Menschen aus über 100 Nationen haben im Ostalbkreis ihr Zuhause gefunden. Ein großer Teil der Migranten hat einen türkischstämmigen Hintergrund. Die Mehrzahl von ihnen hat ihren Platz in der Gesellschaft gefunden und engagiert sich in den verschiedensten Bereichen. Aus diesem Personenkreis heraus hat sich eine Gruppe von Engagierten türkischer und deutscher Herkunft Gedanken über ein friedliches Zusammenleben im Ostalbkreis gemacht und im Dezember 2007 das Deutsch-Türkische Netzwerk im Ostalbkreis gegründet.

Das Deutsch-Türkische Netzwerk im Ostalbkreis - kurz DTN-Ostalb - wurde im Dezember 2007 gegründet. Es ist ein Zusammenschluss verschiedener Institutionen, welche sich in der Integration engagieren und das Zusammenleben vor allem von Deutschen ohne Migrationshintergrund und von türkischstämmigen Migranten verbessern wollen.

Beteiligt sind dabei die Ditib-Moscheen, die Integrationsbeauftragten der Städte Schwäbisch Gmünd, Aalen und Ellwangen sowie des Landratsamts Ostalbkreis, der Stadtjugendring Heubach e. V., der Kreisjugendring Ostalb e. V. und die Polizeidirektion Aalen.

Das DTN-Ostalb hat als erstes gemeinsames Projekt die Ausstellung „Wir sind zu Hause im Ostalbkreis" entwickelt.


  Organigramm  (PDF-Datei, 0,02MB)
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz