15. Kinder-Kino-Festival: 06.-09. März 2008

Schwäbisch Gmünd, 2012


Sie hießen Azad und Toni, Alise und Nansa, Leon, Raban und Joschka, Bo und Prosper, Marta und Martin – die jungen Filmhelden, die beim 15. Kinder-Kino-Festival Schwäbisch Gmünd im Mittelpunkt standen und für faszinierendes Kinder- und Jugendkino sorgten. Erzählt wurden ihre Geschichten in den Filmen, die vom 6. bis 9. März im Turmtheater zu sehen waren und mit denen das „KiKiFe“ sein 15-jähriges Jubiläum feierte. In vier Sälen zugleich gaben insgesamt 14 sorgfältig ausgewählte, teils vielfach prämierte Produktionen einen facettenreichen Blick auf die hohe Qualität des nationalen und internationalen Kinder- und Jugendfilms. Das Spektrum umfasste ernste wie nachdenkliche Themen und reichte von poetischen bis hin zu spannenden und unterhaltenden Werken.

In berauschenden Bildern schilderte „Die Höhle des gelben Hundes“ das Leben in der Mongolei, sensibel führte „Hoppet“ in die Probleme von Migrantenkindern ein, „Toni Goldwascher“ kämpfte energisch gegen Vorurteile und phantasievoll lösen die Kinder in „Der Herr der Diebe“ ihre Probleme. Von den Schwierigkeiten erwachsen zu werden berichtete die „Blöde Mütze“ und von der Neugier auf fremde Länder “Oh wie schön ist Panama“. Auch die ganz Kleinen kamen mit fröhlichen Kurzfilmen nicht zu kurz. Vom Leben der Tiere im ewigen Eis erzählte „Königreich Arktis“ und vom Aufwachsen im Zoo „Knut und seine Freunde“. Mit Schulproblemen kämpfte Frits in „Der Traum“ und Alise mit der eigenen Angst in „Trigger“. Wie viele der laufenden Beiträge hat auch „Marta und der fliegende Großvater“ bereits einige internationale Filmpreise gewonnen. Als krönender Abschluss lief diese Produktion der Filmakademie Ludwigsburg am Sonntag, 9. März, ab 17.30 Uhr bei der großen Filmgala mit Markus Brock (SWR) als Moderator und mit Gästen. Dazu lief die Premiere des Kurzfilms, den Kinder aus der Region während des Festivals nach einem Drehbuch des Berliner Regisseurs Gerhard Weber gedreht haben, und die Kinderjury vergab die Preise.

  Das KiKiFe-Programm im pdf-Format zum Herunterladen  (PDF-Datei, 2,48MB)
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz