Veranstaltungen


  Flyer_November 2017  (PDF-Datei, 0,41MB)
Schwäbisch Gmünd, 2012

sax fo[u]r five  klangvoll und vielseitig zum Sontags Kaffee
Mit dem Titel „Raumpatrouille Orion“ startete die musikalische Reise im Café Riedäcker.
Das Saxofon Ensemble des Musikvereins Bargau gastierte im Begegnungszentrum und hatte ein abwechslungsreiches Programm mitgebracht. Mit Swing der 40er Jahre,  Walzermusik des russischen Komponisten Dimitri Schostakowitsch, volkstümlich angehauchter Musik der Gruppe Haindling  oder einem eigenen Arrangement eines modernen Kirchenliedes konnten die fünf Musiker jeden Musikgeschmack bedienen. In angenehmer Atmosphäre konnten die Kaffeebesucher dem warmen Klang der metallischen Holzblasinstrumente lauschen oder sich unterhalten. Zum Abschuss sangen viele Gäste die Strophen und den Refrain des Marsch-Klassikers „Dem Land Tirol die Treue“ mit. Anne Bormann und ihre Mitmusiker am Alt-, Tenor-,Bariton- und Sopransaxophon wurden mit herzlichem Applaus nach einer Zugabe verabschiedet.

Vortrag am Mittwoch, 26. April 2017 Beginn: 17.30 Uhr

"Wege in eine menschengerechte Wirtschaft" mit Prof. Dr. Christian Kreiß

Der Vortrag zeigt wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen auf, die uns das soziale Leben erschweren und unter anderem zur Finanz-, Eurokrise und der derzeit labilen europäischen Wirtschaftslage geführt haben. Dabei wird auch auf die geistigen und weltanschaulichen Hintergründe eingegangen. Anschließend werden Wege beschrieben, wie wir zu einer menschlichen Wirtschaft und Gesellschaft kommen können. Insbesondere stellen sich dabei die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?" Mit anschließender Diskussion.
Eintritt frei. Herzliche Einladung.

Wechsel an der Vereinsspitze nach 15 Jahren

Katrin Wuchterl folgt auf Brigitte Weiß als Vorsitzende des Fördervereins Begegnungszentrum Riedäcker e.V.

Schwäbisch Gmünd, 2017

Der Förderverein Riedäcker freut sich über die neue Vorsitzende Katrin Wuchterl (links) und dankt der bisherigen, langjährigen Vorsitzenden Brigitte Weiß.

„Ich habe meine Vorstandssarbeit immer sehr gerne gemacht“, dies betonte Brigitte Weiß in ihrer letzten Rede bei der Mitgliederversammlung als Erste Vorsitzende.  Erst vor wenigen Tagen hatte der Verein sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Mit Stolz blickte sie zurück auf die geleistete Arbeit und dankte der Vorstandschaft und den ehrenamtlichen Heferinnen und Helfern für die jahrelange, vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Schon im Vorfeld hatte Brigitte Weiß angekündigt, sich nicht zur Wiederwahl zu stellen. Der Förderverein war und ist für Sie eine Herzensangelegenheit. Deshalb erklärte sie sich bereit, dem Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ihren Caféhelferdienst wird Sie weiterhin wahrnehmen.

Uli Bopp, zuständig für die Gemeinwesenarbeit, gab einen Rückblick auf die Aktivitäten des letzten Jahres. Mit Bildern untermalte er die Vielfalt des Programms im Begegnungszentrum. Das Cafe (3 x die Woche geöffnet), Gesundheitspräventionskurse, der wöchentliche Gottesdienst, der Singkreis, der Strickkreis oder das Erzählcafé sind nur einige Beispiele für regelmäßig stattfindende Aktivitäten. Über 70 weitere Veranstaltungen, darunter Vorträge, Lesungen und musikalische Darbietungen fanden im letzten Jahr statt. Verschiedenste Theater- und Filmvorträge, sowie eine Krippenausstellung rundeten das Jahresprogramm ab. Besonders erwähnt wurde die gute Kooperation mit den örtlichen Schulen, der Pädagogischen Hochschule, dem Kindergarten Sonnenschein und dem angrenzenden Pflegeheim. Das steigende Interesse der Mitbürger, nicht nur aus Bettringen, sondern auch aus den benachbarten Gemeinden, unterstreicht die Bedeutung dieser Angebote im Begegnungszentrum.
„Der Verein steht finanziell solide da“. Dies berichtete Dieter Schädel, der zusammen mit Klaus Schwager die Kassenprüfung durchgeführt hatte. Sie attestierten Schatzmeister Günter Worret eine hervorragend, sehr akkurat und gewissenhaft geführte Kasse. Zum Ende des Jahres 2016 zählte der Verein 248 Mitglieder. Die Entlastung des Schatzmeisters und des gesamten Vorstandes erfolgte einstimmig. Bei den Wahlen wurden Katrin Wuchterl als erste Vorsitzende und Wenzel Schulz als stellvertretender Vorsitzender einstimmig gewählt. Ein Schriftführer konnte nicht gefunden werden. Dieses Amt übernimmt kommissarisch Uli Bopp.

Im Ausblick wurde der mögliche Ausbau der Quartiersarbeit in der Begegnungsstätte für den Sozialraum Bettringen angesprochen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, dem Ortschaftsrat, den Schulen, Kirchen, Vereinen und sonstigen Organisationen wird sich die Arbeit des Fördervereins im kommunalen Begegnungszentrum verändern und weiterentwickeln.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz