Lebensqualität im Alter

Anfang Februar 2005 startete in Schwäbisch Gmünd der erste Kurs für Bürgermentoren unter dem Motto „Impulse für Lebensqualität im Alter“.
13 motivierte Frauen und Männer wurden in 30 Stunden zu Bürgermentoren geschult. Einige der Kursteilnehmer waren bereits ehrenamtlich im Bereich Senioren tätig, andere verstehen den Kurs als Orientierungshilfe zum Einstieg ins bürgerschaftliche Engagement. Gemeinsam ist ihnen die Lust und Neugier auf Neues und die Suche nach einer sinnvollen und anspruchsvollen Tätigkeit.
Die Mentoring-Initiative wurde vom Sozialministerium Baden-Württemberg 1999 zur Stärkung und Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements initiiert. Ein solcher Kurs fand zum ersten Mal in Schwäbisch Gmünd statt. Veranstalter waren die Spitalmühle, der Gmünder Stadtseniorenrat und die Beratungsstelle mosaik.
Folgende Grundlagen sind Inhalte des Mentorenkurses:
Jeder Bürgermentor entwickelt im Kurs das für ihn passende Aktivitätsprofil. Dazu stellen sich die Mentoren folgende Fragen: „Wo liegen meine Stärken? Was macht mir Spaß? Wie und wo kann ich mich in Schwäbisch Gmünd engagieren?“
In neun Terminen bakammen die Bürgermentoren ein Grundrüstzeug für ihr zukünftiges Engagement, lernten verschiedene Einsatzfelder kennen und entwickeln eigene Ideen. Mit dem Kursende geht es somit für die Bürgermentoren erst richtig los. Jetzt gilt es das Neue anzuwenden und sich in der Praxis zu orientieren. In Form einer Nachbegleitung werden die Bürgermentoren hierbei noch über ein Jahr weiter von den Trainerinnen unterstützt.
Für alle Teilnehmer war es beeindruckend die Vielfalt der Möglichkeiten, sich zu engagieren, zu entdecken.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz