Emil Holzhauer. Amerika – der Traum vom Künstlerleben

5. März - 11. Juni 2017

Schwäbisch Gmünd, 2017

Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, ging Emil Holzhauer Holzhauer (geb. 1887) von Schwäbisch Gmünd nach New York, um sein Lebensglück in der Kunst zu suchen – und fand es: Als er 1986 fast 100-jährig in Niceville (Florida) stirbt, endet ein erfolgreiches Künstlerleben. In der ersten Ausstellung außerhalb der Vereinigten Staaten ist Holzhauers Werk nun erstmalig im Museum seiner Geburtsstadt umfassend zu erleben.
Weitere Informationen

Kreuzgänge. Orte gebauter Stille – Fotoausstellung

im Kreuzgang des "Prediger"

Schwäbisch Gmünd, 2015

Einst war der Kreuzgang im „Prediger“ ein Ort der Kontemplation und verband die wichtigsten Funktionsräume eines Dominikanerklosters: Kirche, Schlafräume und Speisesaal. Heute, nach einer 700-jährigen wechselvollen Bau- und Nutzungsgeschichte, durcheilen ihn Besucher zu Veranstaltungs- und Ausstellungsräumen, die er erschließt. An seine ehemalige Funktion als Herzstück einer klösterlichen Anlage erinnert nun eine eigens zur Landesgartenschau eingerichtete Fotoausstellung.
Weitere Informationen

Die Reichskleinodien als hochkarätige Nachbildungen

in der Dauerausstellung

Schwäbisch Gmünd, 2015

In einem eigens in der Dauerausstellung eingerichteten Kabinett zeigt das Museum im Prediger hochkarätige Nachbildungen dieser materiell wie historisch unschätzbar wertvollen Kostbarkeiten: die Reichskrone, den Reichsapfel, das Reichsschwert und den Krönungsmantel.
Weitere Informationen

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz