Querschnitt 2016. Jahresausstellung des Gmünder Kunstvereins

ab 17. Dezember 2016

Schwäbisch Gmünd, 2016

Nach guter Gepflogenheit gastierte zum Jahreswechsel der Gmünder Kunstverein in der Prediger-Galerie mit dem „Querschnitt“. In der aktuellen Auflage zeigen vom 17. Dezember 2016 bis 15. Januar 2017 die künstlerisch aktiven Mitglieder des Gmünder Kunstvereins ihre neuesten Arbeiten – und machen, nomen est omen, dem Ausstellungstitel alle Ehre. Wie beim Blick durch ein Kaleidoskop eröffnet der "Querschnitt" viele Dimensionen und Sichtweisen: über die Vielfalt künstlerischen Schaffens in Schwäbisch Gmünd und der Region; über aktuelle Themen der Kunst; und über das breite Spektrum künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten und Techniken. Junge Künstler sind in der Ausstellung ebenso vertreten wie arrivierte. Malerei hängt neben Grafik und Zeichnung, Gegenständliches neben Abstraktem, Skulptur findet sich neben Schmuck. Die Vielfalt bringt es mit sich, dass auch die unterschiedlichsten Genres versammelt sind: Neben den Themen Landschaft und Stillleben finden das Porträt und der Akt ihren Platz. Und die eher nachdenkliche, intellektuelle Arbeit steht gleichberechtigt neben dem Werk, das durch Vitalität und Emotionalität überrascht.
Eröffnung: Freitag, 16. Dezember 2016, 19 Uhr

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz