Termine und Veranstaltungen

Mai
17
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 _02V4204
Samstag, 17. Mai 2014 17:45 , Congress-Centrum Stadtgarten, Peter-Parler-Saal
Kunst und Kultur aus Polen

Eröffnung der Woche „Kunst und Kultur aus Polen“ mit der polnischen Gesangs- und Tanzgruppe „Sląsk“. Grußwort : Generalkonsulin der Republik Polen Frau Justyna Lewańska, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd Richard Arnold...  mehr
 
Mai
17
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 Renaud_Garcia-Fons_3
Samstag, 17. Mai 2014 19:00 , Sparkassen-Bühne
Jazztage in Kooperation mit der Jazz-Mission Schwäbisch Gmünd

Rosario Giuliani Quartet und Renaud Garcia-Fons...  mehr
 
Mai
18
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 museumstag_logo
Sonntag, 18. Mai 2014,
Internationaler Museumstag

Unter dem Motto „Sammeln verbindet - Museum collections make connections” feiern am Sonntag, 18. Mai, Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz den 37. Internationalen Museumstag. Dem schließen sich auch die Gmünder Museen mit einem eigenen Programm an. Nähere Informationen folgen...  mehr
 
Mai
18
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 Barmer-GEK Show-Truck mit Heike Drechsler
Sonntag, 18. Mai 2014, Bahnhofsplatz
Barmer-GEK Show-Truck mit Heike Drechsler

Barmer-GEK Show-Truck mit Heike Drechsler...  mehr
 
Mai
18
2014
Sonntag, 18. Mai 2014, Sparkassen-Bühne
Turngau - Tag der Vereine

  mehr
 
Mai
18
2014
Sonntag, 18. Mai 2014, Remspark-Bühne
Turngau - Tag der Vereine

  mehr
 
Mai
18
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 Pablo Picasso, Vase mit Blattwerk und drei Seeigeln, 21. Oktober 1946, Bootslack auf Papier, aufgezogen auf wiederverwendeter Leinwand, 46 x 38 cm. © Sucession Picasso, Paris/VG Bild-Kunst, Bonn 2014. Foto: imageArt, photo, Claude Germain
Sonntag, 18. Mai 2014, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Führung durch die Ausstellung »Bonjour Picasso. Sieben Mal Lebensfreude aus Antibes«

»Antibes zwickt mich wie Läuse«, so Pablo Picasso einmal liebevoll-ironisch über seine ganz besondere Beziehung zu dieser Stadt an der Côte d’Azur. Denn Antibes faszinierte den Jahrhundertkünstler Picasso (1881-1873), der mit seinem umfangreichen und vielgestaltigen Werk wie kein anderer die Kunst der Moderne prägte und beeinflusste.
Von September bis November 1946 schuf der damals 65-Jährige im dortigen Château Grimaldi zahlreiche Gemälde und eine Fülle an Zeichnungen, Skizzen und Gouachen. Heilfroh, dem Pariser Kriegselend entronnen zu sein, beflügelte ihn die Liebe zur 40 Jahre jüngeren Françoise Gilot, sich Neuem zuzuwenden: mythologischen Themen und Figuren der klassischen griechischen Antike. »Es ist seltsam, in Paris zeichne ich nie Faune, Kentauren oder mythologische Helden wie diese hier, man könnte sagen, dass sie nur hier leben«, stellte Picasso fest.
Unter »Antipolis«, dem griechischen Namen von Antibes, fasste er diese Arbeiten zusammen, in denen sich Antike und Zeitgenossenschaft zu einem arkadischen Lebensgefühl vereinen. 23 Gemälde und 44 Zeichnungen schenkte der Maler später seinen Gastgebern, die ihn 1966 mit der Einrichtung des ersten Picasso-Museums ehrten.
Die Ausstellung zeigt sieben ausgesuchte Werke Picassos aus dieser Sammlung; dazu kommen Fotos renommierter Fotografen, darunter Michel Sima und Robert Capa, die das Leben und Arbeiten des Künstlers in der Zeit dokumentieren. Mit der Werkschau feiert Schwäbisch Gmünd im Jahr der Landesgartenschau zugleich die seit 1976 bestehende Partnerschaft mit Antibes...
  mehr
 
Mai
18
2014
Stadt Schwäbisch Gmünd 2014 IMG_3243_300dpi
Sonntag, 18. Mai 2014, Blumenhalle / Black Box Gold- und Silberschmiede
Das Ding mit der Liebe

Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens...  mehr
 
Mai
18
2014
Sonntag, 18. Mai 2014, Pavillon Weleda
Kinderworkshop Holzzwerge und Holzmäuse, geschnitzt aus Haselhölzern

  mehr
 
Mai
18
2014
Sonntag, 18. Mai 2014, Forum Gold und Silber Talente & Patente im Landkreis
Sibylle Rettenmaier und Joachim Scheffler: Durch die Blume gesagt und auf Wolken gebettet

Künstleratelier innen...  mehr
 
Einträge insgesamt: 3451
Seiten insgesamt: 346