Termine und Veranstaltungen

August
29
2016
Montag, 29. August 2016, 08:00 Uhr bis Freitag, 2. September 2016, 16:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Jugendraum Großdeinbach
Ganztagesbetreuung im Jugendraum Großdeinbach

Spiel, Spaß, Werkeln, basteln und ein Ausflug, das gibt es in dieser Woche. Wir starten in jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück, kochen und essen gemeinsam, lasst Euch überraschen... mehr
August
30
2016
Dienstag, 30. August 2016, 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Gmünder Bonbonmanufaktur
Bonbons selber machen

Wir machen gemeinsam Bonbons auf 3 verschiedene Arten,... mehr
September
03
2016
Samstag, 3. September 2016, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Boule-Anlage Münsterplatz
Boule-Spiel für jedermann

mehr
September
04
2016
Sonntag, 4. September 2016, 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

mit Vorführung von Handwerkstechniken ab 15 Uhr

Vor gut 150 Jahren schlug in der Silberwarenfabrik Ott-Pauser das Herz der Gmünder Silber- und Schmuckproduktion. Heute ist das älteste und einzige erhaltene Fabrikgebäude ein überregional bedeutsames Kulturdenkmal und einmalig in der Museumslandschaft.... mehr
September
06
2016
Dienstag, 6. September 2016, 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Gmünder Bonbonmanufaktur
Bonbons selber machen

Wir machen gemeinsam Bonbons auf 3 verschiedene Arten... mehr
September
10
2016
Samstag, 10. September 2016, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Boule-Anlage Münsterplatz
Boule-Spiel für jedermann

mehr
September
11
2016
Sonntag, 11. September 2016, 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

Im Silberwarenmuseum Ott-Pauser begegnet der Besucher in einzigartiger Weise Historischem - einer authentischen, in allen wesentlichen Teilen erhaltenen Fabrikanlage, und Gegenwärtigem - der wechselnden Präsentation von Ausstellungen zum Thema von Schmuck und Gerät. Es wird erlebbar, unter welchen Bedingungen und mit welchen Werkzeugen und Vorrichtungen ein Gmünder Gold- und Silberarbeiter in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gearbeitet hat. Aber nicht nur der ganze Produktionsablauf wird in der Fabrik nachvollziehbar gemacht; das komplett eingerichtete Comptoir weist darauf, wo und wie der Chef des Betriebs seine Aufgaben wahrgenommen hat. Ausgestattet mit Telefon, Rechen- und Schreibmaschine, mit Büchern und vielen Utensilien mehr, ist es noch so anzutreffen, als habe es der Chef gerade verlassen. ... mehr
September
11
2016
Sonntag, 11. September 2016, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Natur Hochseilgarten Schwarzhorn
Kurs Nr.: 374/2 „Drum prüfe, wer sich ewig bindet“

Nach dem Aufstieg zu Fuß aufs „Schwarzhorn“ warten in atemberaubender Höhe über 20 verschiedene Aufgaben im Parcours auf ihre Lösung. Ausgestattet mit Hochseilgarten Equipment (PSA) bewältigen die Teilnehmer zusammen mit ihrem Partner Übungen wie z. B. „Chicken run“, „Froschsprung“, „Schwarzhornbahn“, „d’Stäffala“ und die „Afflesschaukel“. Reizen Sie Ihren Mut und Ihre Schwindelfreiheit aus und das in bis zu 11 m Höhe... mehr
September
11
2016
Sonntag, 11. September 2016, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Natur Hochseilgarten Schwarzhorn
Kurs Nr.: 373/2 „Familien Erlebnis“

Nach dem Aufstieg zu Fuß aufs „Schwarzhorn“ warten in atemberaubender Höhe über 20 verschiedene Aufgaben im Parcours auf ihre Lösung. Ausgestattet mit Hochseilgarten Equipment (PSA) bewältigen die Teilnehmer zusammen mit ihrem Partner Übungen wie z. B. „Chicken run“, „Froschsprung“, „Schwarzhornbahn“, „d’Stäffala“ und die „Afflesschaukel“. Reizen Sie Ihren Mut und Ihre Schwindelfreiheit aus und das in bis zu 11 m Höhe... mehr
September
12
2016
Montag, 12. September 2016, 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr, Spitalmühle, Mehrzweck- und Gymnastikraum
Kurs Nr.: 352/2 „Wirbelsäulengymnastik/spezielle Rückenschulung“

Auch Sie können sich in Sachen Rücken schulen. Wenn Sie nach Überlastung oder bei Fehlverhalten schon einmal Beschwerden hatten, ist das kein Hindernis. Ganz im Gegenteil, der Rückenschulkurs ist ja dazu da, solch belastenden Bewegungsgewohnheiten zu Leibe zu rücken und ein „rückengesundes“ Verhalten zu fördern. Wenn Sie Ihre Bewegungsgewohnheiten unter die Lupe nehmen und dann feststellen, dass Sie im Interesse Ihres Rückens etwas ändern sollten, dann fangen Sie am besten sofort damit an. Denn Fehlbeslastungen entwickeln sich meist ganz allmählich. Erst wenn sie Beschwerden verursachen, werden sie uns bewusst. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel. Denn obwohl der Kurs Ihnen schonende Lektionen erteilt, sollten Sie in bestimmten Fällen zuvor mit Ihrem Arzt Rücksprache halten, nämlich bei akuten Schmerzen, entzündlichen Erkrankungen, vor allem wenn Sie mit Herz-Kreislauf-Beschwerden einhergehen. Verhalten Sie sich rückenschonend? Sie selbst haben es in Ihrer Hand, den Rücken zu stärken... mehr
Einträge insgesamt: 706
Seiten insgesamt: 71
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz