Grundsätze der Integrationsarbeit

Um die Integrationsarbeit und die Integrationspolitik neu auszurichten und dieser einen verbindlichen Rahmen zu geben, wurden sechs Grundlegende Ziele entwickelt, die der Gemeinderat 2009 mit dem Integrationskonzept für die Stadt Schwäbisch Gmünd verabschiedet hat.

Grundlegende Ziele:

  • Die Schwäbisch Gmünder Stadtgesellschaft ist offen und produktiv. Die Schwäbisch Gmünder schätzen und nutzen die vielfältigen Fähigkeiten und Potenziale aller Bürger und begreifen diese als Gewinn für alle.
  • Alle Schwäbisch Gmünder sind offen gegenüber kulturellen Unterschieden. Sie gehen respektvoll und solidarisch miteinander um.
  • Die zugewanderten Schwäbisch Gmünder sind bereit, sich gegenüber den neuen Verhältnissen zu öffnen und sich den neuen Anforderungen zu stellen.
  • Einheimische und zugewanderte Schwäbisch Gmünder beteiligen sich aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben.
  • Die Lebenschancen der Einwohner mit Migrationshintergrund verbessern sich nachhaltig hinsichtlich ihrer Bildung und Ausbildung sowie ihrer wirtschaftlichen Situation und gleichen denen der Aufnahmegesellschaft.
  • Schwäbisch Gmünder mit und ohne Migrationshintergrund nähern sich kulturell und sozial einander an. Sie wohnen sozialräumlich gemischt