Kommunales Bildungsbüro

Bildung findet vor Ort statt – vor diesem Hintergrund und im Bewusstsein der wirtschaftlichen, sozialen und demografischen Entwicklung hat die Stadt Schwäbisch Gmünd zum 01.01.2009 ein kommunales Bildungsbüro innerhalb des Dezernates 3 und unter Anbindung an das Amt für Bildung und Sport eingerichtet.

Bestmögliche Bildungschancen und damit bestmögliche Lebenschancen für Kinder und Jugendliche in Schwäbisch Gmünd – das ist das übergeordnete Ziel der „Bildungsstadt Schwäbisch Gmünd“.

Für dieses Ziel arbeiten die Stadt und die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd in einer Verantwortungsgemeinschaft eng zusammen und haben eigens dafür ein Kooperationsprojekt entwickelt, das eine Vollzeitstelle beinhaltet, die aufgeteilt ist in einen hälftigen Aufgabenbereich als Leitung des kommunalen Bildungsbüros bei der Stadt und einen weiteren hälftigen Aufgabenbereich innerhalb des Arbeitsbereichs für empirische Schulforschung bei der Hochschule.

Das kommunale Bildungsbüro ist unter anderem mit folgenden Aufgaben/Projekten betraut:

  • Begleitung / Organisation des städtischen Bildungsmonitoringprozesses (Bildungsberichterstattung)
  • Statistische Analysen zu verschiedenen akutellen Themen, z.B. Projekte an Schulen, Sprachfördermaßnahmen, Bildungspartnerschaften
  • Begleitung des städtischen Sprachförderkonzeptes
  • Entwicklung von Konzeptionen im Bereich des Übergangs Schule – Ausbildung/Beruf
  • Evaluation an Schulen
  • Begleitung / Initiierung der Vernetzung von Bildungsträgern, Verwaltung und Aufsichtsbehörden
  • Beratung in bildungsrelevanten Themen 
  • Vorstellung in Initiierung von Bildungsprojekten in Kindertagesstätten und Schulen
  • Stärkung der Erziehungspartnerschaften
  • Ausbau der Kooperation Kindertagesstätten – Grundschulen

Aufgrund der erfolgreichen Arbeit des kommunalen Bildungsbüros in den vergangenen zwei Jahren wurde die Kooperationsvereinbarung mit der Pädagogischen Hochschule bereits vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert. Das kommunale Bildungsbüro arbeitet sehr eng mit dem regionalen Bildungsbüro des Landkreises Ostalb zusammen.