Termine und Veranstaltungen

Juli
28
2016
Donnerstag, 28. Juli 2016, 18:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
„Blaue Stunde“ im Museum im Prediger

mit Gabriele Rösch M. A.

Jeden letzten Donnerstag im Monat führt die Kunsthistorikerin Gabriele Rösch in der „Blauen Stunde“ durch die Ausstellungen des Museums. Wechselseitig trifft Alte Kunst auf Kunst der Moderne und der Gegenwart. Perspektiven zwischen den Werken werden befragt und diskutiert.
Im Mittelpunkt dieser „Blauen Stunde“ steht das Werk von Emanuel Leutze (1816-1868), dessen 200. Geburtstag das Museum im Prediger mit einer umfassenden Ausstellung feiert. Emanuel Leutze, geboren 1816 in Schwäbisch Gmünd, emigrierte 1825 mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten. Sein künstlerischer Werdegang wurde entscheidend von seinen Düsseldorfer Jahren (1841-1858) und dem Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf geprägt. Indem er den für die Düsseldorfer Malerschule charakteristischen Naturalismus, die streng durchkomponierte Lichtführung und die Detailgenauigkeit mit seinem Sinn für dramatische Effekte verband, gelang es ihm, der Historienmalerei zu internationaler Beachtung zu verhelfen... mehr
Juli
30
2016
Samstag, 30. Juli 2016, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
»Wir im Boot mit Leutze« – Kids-Club für 5- bis 10-Jährige

mit Sarah Barkow

Was hat es wohl mit den Männern und Frauen auf sich, die in diesen eigenartig geformten Kähnen eine Bootsfahrt unternehmen? Das fragen wir uns am Samstag, 30. Juli, um 11 Uhr, im Kids-Club im Museum im Prediger. Die monatliche Malaktion des Gmünder Museums für 5- bis 10-Jährige steht diesmal unter dem Motto „Wir im Boot mit Leutze“. Zusammen mit der Kunstpädagogin Sarah Barkow schauen wir uns das Gemälde „Tizians Lagunenfahrt“ von Emanuel Leutze an, der vor 200 Jahren geboren wurde. Dann überlegen wir uns die Geschichte zu diesem Bild und malen unsere eigene Version der Bootsfahrt. ... mehr
August
06
2016
Samstag, 6. August 2016, 11:00 Uhr bis Sonntag, 14. August 2016, 17:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
9. Eintrittsfreie Museumswoche Ostwürttemberg – auch in die Gmünder Museen!

Freien Eintritt in das Museum im Prediger sowie ins Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik und Ausstellungen gratis genießen – das ermöglicht vom Samstag, 6. bis Sonntag, 14. August die Museumswoche Ostwürttemberg. An dieser mittlerweile neunten Sommerferienaktion der Großen Kreisstädte in Ostwürttemberg beteiligen sich neben den beiden Häusern in Schwäbisch Gmünd Museen in Aalen, Ellwangen, Giengen und Heidenheim... mehr
August
07
2016
Sonntag, 7. August 2016, 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

mit Vorführung von Handwerkstechniken ab 15 Uhr

Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik, dem ältesten, noch erhaltenen Fabrikgebäude in Schwäbisch Gmünd, so benannt nach dem Gründer der Fabrik, Nikolaus Ott (1789 –1858), und dem letzen Betreiber, Emil Pauser (1899-1984). Denn: Wer die Fabrik betritt, wirft nicht nur einen Blick zurück in die Anfänge der Industrialisierung Schwäbisch Gmünds vor gut 150 Jahren. Darüber hinaus wird er auch zurückversetzt in die Blütezeit der Fabrik Mitte des 19. Jahrhunderts: Als in ihr Schmuck und Silberwaren produziert wurden, die auf den großen Weltausstellungen in London, Paris und Wien mit Medaillen bedacht wurden. Und als der Betrieb für hohe Einnahmen in der Steuerkasse Gmünds sorgte... mehr
August
07
2016
Sonntag, 7. August 2016, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Sonderführung durch die Ausstellung »Emanuel Leutze. In Deutschland blühen meine Rosen nicht – zum 200. Geburtstag des deutsch-amerikanischen Historienmalers«

im Rahmen der 9. Museumswoche Ostwürttemberg
mit Museumsleiterin Dr. Monika Boosen

Emanuel Leutze darf „als einer der großen Koloristen in der Malerei des 19. Jahrhunderts gelten. Sein Gelb springt einen an. Sein Rot betört so sehr, dass man es anfassen möchte. Aber erst sein Blau! Hin und wieder kommt es dermaßen schön daher, als sei es nicht von dieser Welt“ (Dr. Tilman Krause, DIE WELT, 18.4.2016).
Einen Eindruck von Leutzes koloristischem Können vermittelt zurzeit das Museum im Prediger: Zum zweihundertsten Geburtstag des Malers zeigt eine Ausstellung rund 60 Werke, darunter Gemälde, Zeichnungen, zahlreiche Stiche sowie alte Schwarzweißfotografien verschollener Arbeiten... mehr
August
11
2016
Donnerstag, 11. August 2016, 18:00 Uhr, Galerie im Prediger
Führung durch die Ausstellung „Reiner Maria Matysik. Inneres Leuchten“  (abgesagt)

Ob er aus Fiberglas, Kautschuk und Plastilin biomorphe Skulpturen als Modelle möglicher zukünftiger Organismen entstehen lässt oder einen Fluss in eine wogende Wolke umwandelt – Reiner Maria Matysik reflektiert in seiner künstlerischen Arbeit das Verhältnis des Menschen zur Natur und die Zukunft des Lebens im Zeitalter der Biowissenschaften.
Matysik, geboren 1967 in Duisburg und heute in Berlin zuhause, studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und an den Ateliers Arnhem. Für die Ausstellung in Schwäbisch Gmünd verwandelt der Künstler die Prediger-Galerie vom 18. Juni bis 11. September in einen Raum eigenen Lichts. ... mehr
August
14
2016
Sonntag, 14. August 2016, 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

Die 1844 erbaute und ein Jahr später in Betrieb gegangene Ott-Pausersche Fabrik ist ein Paradebeispiel für die Industrie- und Kulturgeschichte Schwäbisch Gmünds – und dazu ein Glücksfall, überdauerte doch eine historische Fabrikanlage samt Interieur die Zeiten. Maschinen und Einrichtungen stehen seit Anbeginn nahezu unverändert. Werkzeuge liegen wie nach getaner Arbeit an ihrem Platz. Als eingetragenes Kulturdenkmal lässt es heute die industrielle Arbeitswelt des 19. Jahrhunderts anschaulich und hautnah erleben. ... mehr
August
14
2016
Sonntag, 14. August 2016, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Sonderführung durch die Ausstellung »Emanuel Leutze. In Deutschland blühen meine Rosen nicht – zum 200. Geburtstag des deutsch-amerikanischen Historienmalers«

im Rahmen der 9. Museumswoche Ostwürttemberg
mit Gabriele Rösch M. A.

Mit „Washington Crossing the Delaware“ malte Emanuel Leutze 1851 das bekannteste Gemälde der Vereinigten Staaten und zugleich ein Ikone der amerikanischen Nation. Dass das Bild in Deutschland entstand und der Künstler dazu noch in Schwäbisch Gmünd geboren wurde, ist nur wenigen bekannt. Wer also war Emanuel Leutze? Antworten darauf gibt die Ausstellung „Emanuel Leutze. In Deutschland blühen meine Rosen nicht“, mit der das Museum im Prediger den 200. Geburtstag des Künstlers feiert... mehr
August
17
2016
Mittwoch, 17. August 2016, 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Kleidung – Spiele – Speisen. Wie lebten die alten Römer: Workshop für 6- bis 12-Jährige

mit Cäcilia Bareis, Christa Sänger und Marianne Staudenmaier

In dem Workshop erhalten wir einen Überblick wie römische Handwerker, Senatoren, Frauen und Soldaten gekleidet waren. Wir erfahren, was bei den alten Römern auf den Tisch kam und bereiten eine kleine Mahlzeit selber zu. Und zum Abschluss gibt es einen kleinen Wettbewerb mit römischen Spielen.
Ein Angebot des Gmünder Museums in Kooperation mit dem Gmünder Museumsverein e. V... mehr
August
21
2016
Sonntag, 21. August 2016, 14:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik, dem ältesten, noch erhaltenen Fabrikgebäude in Schwäbisch Gmünd, so benannt nach dem Gründer der Fabrik, Nikolaus Ott (1789 –1858), und dem letzen Betreiber, Emil Pauser (1899-1984). Denn: Wer die Fabrik betritt, wirft nicht nur einen Blick zurück in die Anfänge der Industrialisierung Schwäbisch Gmünds vor gut 150 Jahren. Darüber hinaus wird er auch zurückversetzt in die Blütezeit der Fabrik Mitte des 19. Jahrhunderts: Als in ihr Schmuck und Silberwaren produziert wurden, die auf den großen Weltausstellungen in London, Paris und Wien mit Medaillen bedacht wurden. Und als der Betrieb für hohe Einnahmen in der Steuerkasse Gmünds sorgte. ... mehr
Einträge insgesamt: 28
Seiten insgesamt: 3
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz