Termine und Veranstaltungen

Februar
25
2017
Samstag, 25. Februar 2017, 11:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Museumsfüchse: Kunst der Steinzeit – Tierfiguren schnitzen  (Ausverkauft)

mit Cäcilia Bareis und Christa Sänger

Wie haben die Menschen in der Steinzeit gewohnt? Wie haben sie sich ihre Waffen und Werkzeuge hergestellt? Und was hat es mit der Figur des „Löwenmenschen“ auf sich? Um diese Fragen geht es heute bei den „Museumsfüchsen“ im Gmünder Museum. Dazu eingeladen sind für 5- bis 12-jährige Mädchen und Jungen. Zusammen mit Cäcilia Bareis und Christa Sänger gehen wir auf Entdeckungsreise in die Steinzeit... mehr
März
05
2017
Sonntag, 5. März 2017, 11:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Eröffnung der Ausstellung »Emil Holzhauer (1887-1986). Amerika – der Traum vom Künstlerleben«

Es sprechen
Richard Arnold, Oberbürgermeister
Dr. Monika Boosen, Museum und Galerie im Prediger

Es musizieren
Otto G. Horvath, Klarinette
Jens Ellinger, Klavier

Lamont Kennaway (1899-1971): Caprice für Klarinette und Klavier

Niccolo Paganini (1782-1840): Caprice Op. 1 Nr. 24, bearbeitet für Klarinette und Klavier von Benny Goodman (1909-1986)

Zur Ausstellung
Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, verlässt Emil Holzhauer 1906 seine Heimat Schwäbisch Gmünd und geht nach New York, um sein Lebensglück in der Kunst zu suchen – und findet es: Als er 1986 fast hundertjährig im amerikanischen Niceville in Florida stirbt, endet ein reiches, von beachtlichen Erfolgen gekröntes künstlerisches Leben. Emil Holzhauers Stil ist geprägt von der Kunst Cézannes und van Goghs und nimmt Einflüsse des Expressionismus, Fauvismus und sozialen Realismus auf. Zu den bevorzugten Motiven des Künstlers gehören Porträts und Landschaften, vor allem aber Szenen des einfachen, alltäglichen Lebens... mehr
März
05
2017
Sonntag, 5. März 2017 bis Sonntag, 11. Juni 2017, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Ausstellung »Emil Holzhauer (1887-1986). Amerika – der Traum vom Künstlerleben«

Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, nur ausgestattet mit einer Ausbildung als Stahlgraveur und zeichnerischem Talent, verlässt Emil Holzhauer 1906 seine Heimat Schwäbisch Gmünd und geht nach New York. Im Blick hat er den festen Entschluss, in der Kunst sein Lebensglück zu suchen – und findet es: Als er 1986 fast hundertjährig im amerikanischen Niceville in Florida stirbt, endet ein reiches, von beachtlichen Erfolgen gekröntes künstlerisches Leben. Es umfasst lehrende Tätigkeiten an Colleges – darunter zuletzt von 1942 bis 1953 die Professur für Kunst am Wesleyan College in Macon (Georgia) –, etliche Stipendien, Preise und Auszeichnungen. Dazu kommen mehr als 20 Einzelausstellungen und über 75 Ausstellungsbeteiligungen. ... mehr
März
07
2017
Dienstag, 7. März 2017, 19:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Exklusivführung für Mitglieder des Gmünder Museumsvereins durch die Ausstellung »Emil Holzhauer (1887-1986). Amerika – der Traum vom Künstlerleben«

mit Museumsleiterin Dr. Monika Boosen

Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, verlässt Emil Holzhauer 1906 seine Heimat Schwäbisch Gmünd und geht nach New York, um sein Lebensglück in der Kunst zu suchen – und findet es: Als er 1986 fast hundertjährig im amerikanischen Niceville in Florida stirbt, endet ein reiches, von beachtlichen Erfolgen gekröntes künstlerisches Leben. Emil Holzhauers Stil ist geprägt von der Kunst Cézannes und van Goghs und nimmt Einflüsse des Expressionismus, Fauvismus und sozialen Realismus auf. Zu den bevorzugten Motiven des Künstlers gehören Porträts und Landschaften, vor allem aber Szenen des einfachen, alltäglichen Lebens... mehr
März
11
2017
Samstag, 11. März 2017, 11:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Museumsfüchse: Du bist der Palmesel

Irene Duijm, Christa Sänger, Marianne Staudenmaier

„Du bist der Palmesel“ muss sich den ganzen Tag lang anhören lassen, wer hierzulande am Morgen des Palmsonntags als letzter aus dem Bett gekrochen kommt. Als „Palmesel“ bezeichnet man aber auch eine Skulptur, die Jesus auf einem Esel sitzend zeigt. Seit dem Mittelalter bis zum Jahr 1801 wurde eine solche Skulptur immer am Palmsonntag bei festlichen Umzügen durch Schwäbisch Gmünd gezogen. Mit den Prozessionen gedachten die Menschen des Einzugs Jesu in Jerusalem. Das Ereignis markiert den Beginn der Passionswoche, den Höhepunkt des christlichen Jahres. Wir lernen diesen „Palmesel“ und seine Geschichte kennen... mehr
März
12
2017
Sonntag, 12. März 2017, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Führung durch die Ausstellung »Emil Holzhauer (1887-1986). Amerika – der Traum vom Künstlerleben«

mit Museumsleiterin Dr. Monika Boosen

Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, verlässt Emil Holzhauer 1906 seine Heimat Schwäbisch Gmünd und geht nach New York, um sein Lebensglück in der Kunst zu suchen – und findet es: Als er 1986 fast hundertjährig im amerikanischen Niceville in Florida stirbt, endet ein reiches, von beachtlichen Erfolgen gekröntes künstlerisches Leben. Emil Holzhauers Stil ist geprägt von der Kunst Cézannes und van Goghs und nimmt Einflüsse des Expressionismus, Fauvismus und sozialen Realismus auf. Zu den bevorzugten Motiven des Künstlers gehören Porträts und Landschaften, vor allem aber Szenen des einfachen, alltäglichen Lebens... mehr
März
26
2017
Sonntag, 26. März 2017, 11:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Saisoneröffnung im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

mit Führung

Wenn am Sonntag, 26. März, die Uhren auf Sommerzeit umgestellt werden, dann heißt es auch im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik wieder: geöffnet – außer montags – von 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Gefeiert wird die Saisoneröffnung mit einer öffentlichen Führung um 14 Uhr... mehr
März
26
2017
Sonntag, 26. März 2017, 15:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Führung durch die Ausstellung »Emil Holzhauer (1887-1986). Amerika – der Traum vom Künstlerleben«

mit Museumsleiterin Dr. Monika Boosen

Mit neunzehn, ohne Geld und Englischkenntnisse, verlässt Emil Holzhauer 1906 seine Heimat Schwäbisch Gmünd und geht nach New York, um sein Lebensglück in der Kunst zu suchen – und findet es: Als er 1986 fast hundertjährig im amerikanischen Niceville in Florida stirbt, endet ein reiches, von beachtlichen Erfolgen gekröntes künstlerisches Leben. Emil Holzhauers Stil ist geprägt von der Kunst Cézannes und van Goghs und nimmt Einflüsse des Expressionismus, Fauvismus und sozialen Realismus auf. Zu den bevorzugten Motiven des Künstlers gehören Porträts und Landschaften, vor allem aber Szenen des einfachen, alltäglichen Lebens... mehr
März
26
2017
Sonntag, 26. März 2017 bis Sonntag, 29. Oktober 2017, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Silberwarenmuseum
Ott-Pausersche Fabrik
Saison im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

Sommerzeit heißt auch – das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik hat geöffnet: außer montags von 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr.
Wer das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik besucht, unternimmt eine authentische Reise in eine untergegangene Arbeits- und Lebenswelt. Die 1845 errichtete Fabrikanlage ist die älteste und zugleich einzig komplett erhaltene aus der Blütezeit der Gmünder Schmuck- und Silberwarenproduktion im 19. und 20. Jahrhundert. Wie an keinem anderen Ort mehr vermitteln sich hier die einzelnen Produktionsschritte der industriellen Schmuck- und Silberwarenherstellung über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren. Alle Maschinen, von den Blech- und Drahtwalzen über die Transmissionsanlage bis zu den Poliermaschinen, sind bis heute voll funktionsfähig. An den Wänden haftet noch der Staub der Schleifarbeiten, im Chefbüro liegen die alten Auftragsbücher, Bestelllisten und die Lohntabellen der Arbeiter. Überall sind die Spuren vergangener Betriebsamkeit zu sehen. Als Museum und Kulturdenkmal stellt die Fabrik heute ein einmaliges Zeugnis der Industrialisierungs-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte der Stadt Schwäbisch Gmünd und des Landes Baden-Württemberg dar... mehr
März
30
2017
Donnerstag, 30. März 2017, 18:00 Uhr, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Museum im Prediger
Themenabend: Fokus Porträt – Gegenüberstellungen und Zusammenführungen

mit Museumsleiterin Dr. Monika Boosen

Zu den bevorzugten Motiven Emil Holzhauers gehörte das Porträt. Ihnen stellt der Themenabend Porträts anderer Künstler und Epochen der Kunst gegenüber... mehr
Einträge insgesamt: 63
Seiten insgesamt: 7
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz