Festival Europäische Kirchenmusik 2012 "Heimat und Fremde"

Schwäbisch Gmünd, 2012

David Orlowsky Trio (®Uwe Arens)

Einen hohen Besucherzuspruch verbunden mit künstlerischen Spitzenleistungen verzeichnete das 24. Festival Europäische Kirchenmusik, das am 5. August zu Ende ging. Im Schlusskonzert verwies die ausverkaufte und vom Publikum frenetisch gefeierte Aufführung von Händels Oratorium „Israel in Egypt“ noch einmal eindrücklich auf das Festivalthema „Heimat und Fremde“. Gemeinsam mit den Festivalmachern zog Oberbürgermeister Richard Arnold eine positive Bilanz der drei Festivalwochen: Mit rund 14.000 Besuchern konnte das landesweit einzigartige Festival seine Position weiter festigen. Elf der 23 Konzerte waren ausverkauft. Die Auslastung bei den Ensemblekonzerten lag bei 92 Prozent. Dabei konnte sich das Festival erneut auf ein äußerst treues Stammpublikum verlassen: 80 Prozent der verkauften Karten gingen bereits im Vorverkauf weg.

„Das ist wieder eine hervorragende Bilanz. Sie bestätigt die Arbeit der künstlerischen Leitung und bekräftigt den Rang des Festivals Europäische Kirchenmusik als bedeutendes Musikereignis im Bereich geistlicher Musik“, so Oberbürgermeister Richard Arnold. Mit dem Thema „Feuer und Flamme“ feiert das Festival vom 12. Juli bis 4. August 2013 das 25-jährige Jubiläum.

Mit einer spektakulären Open-Air Sound-Performance des jungen japanischen Künstlers Junya Oikawa als Höhepunkt wurde die 24. Festspielsaison am 13. Juli auf dem Münsterplatz eröffnet. Den Facettenreichtum des Festivalthemas „Heimat und Fremde“ steckte gleich das Eröffnungskonzert ab: Krzysztof Penderecki dirigierte selbst sein „Polnisches Requiem“ und sorgte damit beim Publikum für Jubelstürme, welche die Konzerte der folgenden Wochen immer wieder begleiten sollten. Mehrfach stand großartige Vokalkunst im Mittelpunkt. Der Bogen vokaler Höhepunkte spannte sich von Giovanni Gabrielis legendärer venezianischer Mehrchörigkeit, dargeboten vom Gesualdo Consort und dem Ensemble Oltremontano, bis zu glagolitischen Gesängen mit Dialogos und Kantaduri, von Antonín Dvoráks Requiem bis zur Vokalpolyphonie der Renaissance, zelebriert vom Ensemble Cinquecento. Begeistert zeigte sich das Publikum von der Aufführung von Bachs h-moll-Messe mit dem Immortal Bach Ensemble und Le Concert Lorrain. In Anerkennung seiner wegweisenden Impulse zur Schaffung, Vermittlung und Rezeption geistlicher Musik erhielt Clytus Gottwald den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2012; im Festkonzert präsentierte das Ensemble Sequenza 9.3 vielstimmige Vokalmusik und die Uraufführung einer für Vokalorchester konzipierten Transkription des Preisträgers. Mit einer Vielzahl an Neuschöpfungen machte das Festival neugierig auf neue Wege geistlicher Musik.

Fr, 13.7. | 19 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst
Waiblinger Vocalensemble. Festpredigt: Dr. Antje Vollmer

Fr, 13.7. | 21 Uhr Münsterplatz
Eröffnungs-Event: Glockenklänge und Gypsy in concert
Junya Oikawa, Computerkunst
Toni Kitanovski & Cherkezi Orchestra

Sa, 14.7. | 15 Uhr Kulturzentrum Prediger
Kinderchöre der Ulmer Münsterkantorei
Kindermusical „Himmelsschlüssel“

Sa, 14.7. | 20 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Podlaska Opera Choir & Stuttgarter Philharmoniker
Krzysztof Penderecki dirigiert sein „Polnisches Requiem“

So, 15.7. | 10.15 Uhr Augustinuskirche
Gemeindegottesdienst – Abschluss Meisterkurs Gregorianischer Choral

So, 15.7. | 17 Uhr Augustinuskirche
Wells Virtuosi (England)
Elgar, Schostakowitsch, Vaughan Williams, Tschaikowsky

Di, 17.7. | 20 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Ensemble Oltremontano & Gesualdo Consort Amsterdam
Giovanni Gabrieli: „Symphoniae sacrae“

Mi, 18.7. | 20 Uhr Johanniskirche
Ensemble Dialogos (Frankreich) & Kantaduri (Kroatien)
Lateinische und glagolitische Gesänge aus Dalmatien

Do, 19.7. | 20 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Widmungskonzert an die Bürgerkirche
Fünf Uraufführungen zur Gmünder Spiritualitätsgeschichte (Mick Baumeister, Karl-Heinz Isele, Natalia Brokop, Sebastian Hahn, Siegfried Liebl)

Fr, 20.7. | 18.30 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Orgelkonzert Bernadetta Sunavska (Slowakei)

Fr, 20. | 21.30 Uhr Johanniskirche
Duo Ttukunak (Spanien)
Percussion-Performance auf der baskischen Txalaparta

Sa, 21.7. | 20 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Immortal Bach Ensemble & Le Concert Lorrain
Johann Sebastian Bach: Messe h-moll

So, 22.7. | 17 Uhr Wallfahrtskirche Hohenstadt
Pera Ensemble (Istanbul)
Levante – Musik aus Orient und Okzident

Di, 24.7. | 20 Uhr Augustinuskirche
Vokalensemble Sequenza 9.3 (Frankreich)
Musik für „Vokalorchester“ vom Mittelalter bis zur Gegenwart
Verleihung Preis der Europäischen Kirchenmusik 2012 an Clytus Gottwald

Mi, 25.7. | 20 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Motettenchor Schwäbisch Gmünd
Antonin Dvorák: Requiem b-moll

Do, 26.7. | 20 Uhr Augustinuskirche
Hana Blazíková & Schola Gregoriana Pragensis
Böhmische Choralgesänge aus der Zeit Karls IV.

Fr, 27.7. | 18.30 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Orgelkonzert mit Uraufführung aus dem 11. Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik
Roman Summereder (Wien)

Fr, 27.7. | 21.30 Uhr Johanniskirche
Annabella Akcal & Susanne Lange-Greve
Theaterperformance „Der Mohr kann gehen“. Udo Penz (Akkordeon)

Sa, 28.7. | 21.30 Uhr Prediger
Jo Brecht: Sacred Music Remix
Nujazz meets Renaixxance: Live-Musik, classic-recordings, Improvisation

So, 29.7. | 10 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Gemeindegottesdienst mit Capella Nova Aalen
Louis Vierne: Messe für Chor und Orgel

So, 29.7. | 17 Uhr Kloster Lorch
Ensemble Oni Wytars
Stupor Mundi: Musik am Hofe des Stauferkaisers Friedrich II.

Di, 31.7. | 20 Uhr Johanniskirche
Vokalensemble Cinquecento (Wien)
Ein Leben in der Fremde: Orlando di Lasso & Philippe de Monte

Mi, 1.8. | 20 Uhr Kloster der Franziskanerinnen
David Orlowsky Trio
Chamber.World.Music

Do, 2.8. | 20 Uhr St. Franziskus
Ensemble Musicalina (Solothurn)
Barockmusik aus Schweizer und süddt. Franziskanerklöstern

Fr, 3.8. | 18.30 Uhr Heilig-Kreuz-Münster
Orgelkonzert
Abschluss Meisterkurs Orgelimprovisation mit Jos van der Kooy (Haarlem)

Fr, 3.8. | 21.30 Uhr Johanniskirche
Stummfilm „Berlin. Die Sinfonie der Großstadt“ (1927)
Sung-Nam Cho (Orgelimprovisation)

Sa, 4.8. | 20 Uhr Augustinuskirche
Vocalensemble Rastatt & Les Favorites
Georg Friedrich Händel: Oratorium „Israel in Egypt“

So, 5.8. | 10.15 Uhr Augustinuskirche
Ökumenischer Schlussgottesdienst
Internationaler Frauenchor Coral Alegria Schwäbisch Gmünd