Home Inhalt Newsletter Kontakt Impressum
 
 
 
 

Pressemeldungen

Oktober
13
2014
Großes Finale mit Ausblick
Abschlusstag der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014

Den Abschlusstag der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 wollten zigtausende Besucher miterleben. Noch einmal eine Kette von Höhepunkten sorgte für Kurzweil bis in den späten Abend hinein...

Schwäbisch Gmünd (lgs). Mindestens 1200 Besucher gehörten schon mal der Landesgartenschaustadt des Jahres 2016, Öhringen, an. Der Öhringer Tag samt Fahnenübergabe mit Minister Alexander Bonde war ein großes Spektakel (Mehr dazu im Extra-Artikel). Den Laternenmarsch vom Himmelsgarten über die Himmelsleiter ins Erdenreich am frühen Abend nahmen so viele Kinder mit Eltern war, dass es schier unmöglich war, die vielen Laternen zu zählen. Mit Sicherheit waren es viele hunderte.
Bei deren Ankunft im Erdenreich säumten schon ungefähr 20 000 Menschen die Plätze vom AGV-Platz vor dem Forum Gold und Silber über die Rems-Promenade und die Brücken bis hin zu Rokokoschlösschen und Remspark-Bühne, wo Old Johnny’s Crew aufspielte. Zum einen, um dem Landespolizeiorchester vor dem Rokokoschlösschen zu lauschen, zum anderen um sich frühzeitig die besten Plätze für die Akrobatik-Feuershow von „Flammandra“ zu sichern. Die 13-minütige Show mit vielen imposanten Effekten und einem großen Knall am Schluss wurde mit viel Beifall bedacht, bevor dann Oberbürgermeister Richard Arnold auf die Bühne trat, und mit ihm fast alle Bürgermeister der Kommunen, die 2019 die Interkommunale Gartenschau gemeinsam gestalten werden. So wurden die Besucher anhand der Worte und mit auf eine Wasserleinwand projizierten Laserdarstellungen auf das nächste gartenschauliche Großereignis eingestimmt. Während anschließend an beiden Ufern angebrachte Bengalische Feuer zehn Minuten lang brannten, spielte Mick Baumeister auf einer kleinen Strandbühne auf einem Flügel seine Variation der Twilight-Titelmelodie.
Dann war 30 Sekunden besinnliche Stille, bevor 200 Meter weiter auf der Remspark-Bühne Heinz und die Bembel loslegten und für einen heiteren Ausklang sorgten.