Home Inhalt Newsletter Kontakt Impressum
 
 
 
Landesgartenschau 2014 Himmelsgarten - Landschaftspark Landesgartenschau 2014 - Wald Landesgartenschau 2014 - Erdenreich
 

Ausflug!

Zwischen „Himmelsgarten“ und „Erdenreich“

Die Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd wird eine Gartenschau, die sich von den vorgegangenen 24 Auflagen im Ländle abhebt.. An 166 Tagen erstreckt sie sich von der historischen Stauferstadt über ein angrenzendes Waldgebiet hinauf zum knapp 130 Meter höher gelegenen Landschaftspark. Die Geländeteile sind eng miteinander verbunden: Der städtische und der ländliche Bereich der Gartenschau bedingen sich und werden zu einem komplexen System. Aus der beiderseitigen Verbindung von Stadt und Land ergibt sich schließlich die Idee für die Gestaltung der Landesgartenschau. Diese Ergänzung der beiden Gartenschaubereiche in Schwäbisch Gmünd findet letztlich Ausdruck im Pendant „Himmelsgarten“ und „Erdenreich“.

Das Gebiet auf der reizvollen Hochfläche bei Wetzgau beschreibt den „Himmelsgarten“ der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014. Diesem angeschlossen ist der große Erlebniswald Taubental als „Himmelsleiter“. Das Stadtgebiet Gmünds kommt dem „Erdenreich“ der Gartenschau gleich.


Topographie und Interaktion

Die Geländeteile „Himmelsgarten“ und „Erdenreich“ tragen den geografischen Gegebenheiten Schwäbisch Gmünds Rechnung. Durch die wechselseitige Beziehung zwischen Land und Stadt verdeutlichen sie gleichermaßen die natürliche Einheit von Mensch und Natur. Die interaktiven Prozesse zwischen Landschaft und Stadtgebiet im Rahmen der Landesgartenschau ermöglichen eine ausgeprägte Verbindung zwischen Natur und Stadt. Grüner Lebensraum wird für alle erfahrbar! Beispielsweise in den Heilpflanzengärten von Weleda wie auch die verschiedenen Schaugärten im Landschaftspark Wetzgau und in der blühenden Innenstadt.