Johanniskirche und Johannisturm

Schwäbisch Gmünd, 2013

Besuchen Sie die Johanniskirche mit ihrem Turm im Alleingang oder im Rahmen einer Führung! Die spätromanische Pfeilerbasilika wurde zwischen 1220 und 1250 erbaut und ist Johannes dem Täufer geweiht. Im 19. Jahrhundert erfolgte die „Re-Romanisierung“, um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. In den Seitenschiffen entdecken Sie Originalfragmente von Bauplastiken aus Johanniskirche und Münster.

Lassen Sie es sich nicht entgehen, die Aussicht über den Marktplatz, das Remstal und auf die Drei-Kaiser-Berge vom 45 Meter hohen Johannisturm aus zu genießen. Dank der bürgerschaftlichen Initiative „Stairway to heaven – Stufen in den Gmünder Himmel“, bei der Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen insgesamt 164 Treppenstufen gespendet haben, gibt es eine Spindeltreppe bis in die Turmstube. Von hier aus wird schon seit über 100 Jahren bei den traditionellen Altersgenossenumzügen im Juni und Juli die Gmünder Hymne „Grüß de Gott, Alois“ geblasen.

Öffnungszeiten:
ab 1. Mai
Montags geschlossen
Dienstag bis Freitag 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Juni, Juli, August
Samstag und Sonntag 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
November bis April

geschlossen

Im Rahmen einer Gästeführung ganzjährig begehbar.
Führung:
Dauer 1 Stunde
Preis: 45,- € für Gruppen bis 25 Personen
incl. Eintritt in die Johanniskirche und in den Johannisturm

Weitere Informationen zum Gebäude, sowie zu Besichtigungen und Veranstaltungen erhalten Sie beim Münsterbauverein.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz