Mentorenprojekte 2005

Oktober 2005

HBG-Schüler arbeiten im St.-Josef-Garten

Der erste Schritt den Garten des Pflegeheims St. Ludwig umzugestalten, ist getan. Zwanzig HBG-Schüler hatten sich spontan gemeldet und die verantwortlichen Lehrer unterstützten die soziale Arbeit der Jugendlichen. Alte Wegsteine entfernen, säubern und stapeln lautete die Aufgabe, die fleißig erledigt wurde. Bürgermentorin Klotzbücher und Bürgermentor Dreher waren begeistert. Zur Aufmunterung warfen die Bewohner Süßigkeiten von den Balkonen. Auch sonst wurde für das leibliche Wohl der jungen Helfer gesorgt. Wer für die Gartenneugestaltung spenden will, kann dies auf das Konto: 440014113 bei der Kreissparkasse Ostalb, BLZ 61450050, Stichwort "Ludwigsgarten".

Mit freundlicher Genehmigung © Gmünder Tagespost 28.10.2005

September 2005

Jung und Alt im "Ludwigsgarten"

"Wir haben schöne Bäume, aber sonst nur Rasen." So äußerte sich eine Bewohnerin in St. Ludwig im Gespräch mit Stephanie Götte vom Sozialdienst des Hauses. Anschub für ein

Projekt, das sich nun Ludwigsgarten nennt und alte Menschen mit Jungen zusammenbringen soll. Bürgerschaftliches Engagement ist dabei.

Die Bäume bleiben, der Rasen weicht einer Gartenanlage aus Wegen, Sitzgelegenheiten, Blumenfeldern und Rosenbeeten. Die neue Anlage, mit deren Bau nächste Woche begonnen wird,

kommt vor allem demenzkranken alten Menschen zu Gute. Götte: "Der Garten bietet sich an für Balanceübungen, aber auch für Gedächtnistraining. Gerüche und Blumensorten lassen

sich in die therapeutische Begleitung einbinden."
"Außergewöhnlich", so schätzt Clemens Wochner-Luikh (Bereichsleiter Wohnen und Pflege der Stiftung Haus Lindenhof), "ist das Projekt auch wegen der Entstehungsgeschichte."

Bürgerschaftliches Engagement spielt wesentlich mit. So packen schon beim Wegebau Schüler des Hans-Baldung-Gymnasiums mit an. Und Bürgermentor Sieghart Dreher ist sich sicher,

dass weitere Ehrenamtliche in das Geschehen in St. Ludwig eingreifen werden. Beim Bau der Anlage und bei der späteren Pflege. Nach Fertigstellung im nächsten Sommer wünscht

sich St.-Ludwig-Einrichtungsleiter Steffen Bucher, dass auch die Bürger den Garten annehmen und dort den älteren Menschen begegnen.
St. Ludwig erhofft sich Mitarbeit und auch Spenden für das 40 000-Euro-Vorhaben. Infos unter (07171)911712.

Bericht: Kuno Staudenmaier - Mit freundlicher Genehmigung © Gmünder Tagespost 30.09.2005

     
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz