Home Inhalt Newsletter Kontakt Impressum
 
 
 
 

Häufig gestellte Fragen

Die Dauerkarte für die Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 ist vom 30. April bis 12. Oktober 2014 gültig. Damit bietet sie an 166 Tagen freien Zutritt zum LGS-Gelände. Und das ohne langes Anstehen am Kassenautomat. Auch viele der über 2.000 Veranstaltungen sind für Dauerkartenbesitzer kostenlos und frei zugänglich. Die Dauerkarte lohnt sich – schon ab dem sechsten Besuch haben Sie den Preis wieder drin. Im Vorverkauf sparen Sie bis Silvester 2013 zusätzlich 15 %, bis Ostern 2014 5 %. Außerdem erhalten Sie als Dauerkartenbesitzer exklusive Vorteilen, wie etwa eine Tages-Eintrittskarte für alle anderen Gartenschauen 2014, ein Dauerkartengutscheinheft mit Vorzügen in einem Wert von 150 Euro und vieles mehr

Die Dauerkarten für die Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 erhalten Sie ab dem 14. September 2013 im i-Punkt Schwäbisch Gmünd (Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9:30 – 17:30 Uhr, Samstag 9:00 – 13:00 Uhr, Sonntags geschlossen) und im Christlichen Gästezentrum Schönblick (Mo-Sa 8 bis 18 Uhr). Außerdem in unserem Online Shop unter shop.schwaebisch-gmuend.de
Wenn Sie Dauerkarten bis Silvester 2013 kaufen, sparen Sie zusätzlich 15 %, bis Ostern 2014 dann noch 5 %. 

Da die Dauerkarten personengebunden und nicht übertragbar sind, nehmen wir Ihren Namen auf und versehen Ihre Karte mit Ihrem Bild. Sie werden direkt vor Ort fotografiert. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Dauerkarten für Familien jedes Familienmitglied eine eigene Karte mit seinem Bild erhält und daher keine Gruppenfotos zugelassen sind. D.h. entweder kommen Sie und alle Familienmitglieder, die mit der Dauerkarte zum Eintritt berechtigt werden sollen, gemeinsam zu den Verkaufsstellen, wo Sie einzeln von uns kostenlos fotografiert werden oder Sie bringen Fotos aller abwesenden Familienmitglieder mit. Die Fotos sollten mindestens die Qualität eines Passfotos haben und die abgebildete Person frontal zeigen. Die Bezahlung ist in bar oder mit EC-Karte möglich. Die Dauerkarten werden Ihnen nach der Personalisierung sofort vor Ort ausgestellt und können gleich mitgenommen werden.

Dauerkarten Gutscheine können online bestellt werden. Diese können Sie dann an den bekannten Vorverkaufsstellen gegen Ihre personalisiert Dauerkarte eintauschen. 

Diese Gutscheine für Dauerkarten und Tageskarten können im Onlineshop unter shop.schwaebisch-gmuend.de bestellt werden.

Dauerkarten können auch für Personen erworben werden, die selbst nicht beim Kauf anwesend sind. Da die Dauerkarten nicht übertragbar sind und jede Karte mit dem Bild des Besitzers versehen werden muss, bringen Sie bitte Fotos dieser Personen mit. Wenn Sie eine Familienkarte kaufen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten: Die Dauerkarte für die Familie „klein“ berechtigt einen Erwachsenen, Eltern oder Großeltern, mit beliebig vielen eigenen Kindern oder Enkelkindern von sechs bis 17 Jahre oder eigenen Kindern über 18 Jahren mit einem gültigen Schülerausweis zum Einlass.
Die Dauerkarte für die Familie „groß“ erlaubt zwei Erwachsenen mit Ihren Kindern bzw. Enkeln bis 17 Jahre oder eigenen Kindern über 18 Jahren mit einem gültigen Schülerausweis den Zutritt. Ermäßigungen für Familienkarten können nur gewährt werden, wenn einer der Erwachsenen in die Ermäßigungskategorie fällt. Hat aber ein Kind bzw. Enkelkind eine Behinderung über 60 Prozent, kann die Familienkarte zum ermäßigten Dauerkartenpreis gekauft werden.
Diese Regelungen gelten übrigens im selben Umfang auch für alternative Familienmodelle (Patchwork-Familien) oder gleichgeschlechtliche Paare mit eigenen Kindern (6-17 Jahre).
Auch für ganz spezielle finanzielle Härtefälle bieten wir individuelle Lösungen, die aus einem eigens hierfür eingerichteten Härtefall- und Sozialfonds schöpfen können. Melden Sie sich bitte bei Frau Bärbel Blaue vom Amt für Familie und Soziales / Aktion Familie unter der Rufnummer 07171 603-5070.

Sie können alle Dauerkarten auch als Geschenk bzw. Gutschein erwerben.
Wenn Sie eine Dauerkarte verschenken wollen und diese auch gleich auf den bzw. die zu Beschenkende(n) personalisieren lassen möchten, bringen Sie uns bitte die jeweiligen Fotos mit und bei Familienkarten gegebenenfalls die entsprechenden Nachweise (Schülerausweis für Kinder über 17 Jahren, Nachweise für Ermäßigung).
Es können aber auch Gutscheine ohne Personalisierung erworben werden. Der/Die Beschenkte(n) muss/müssen sich dann an der Verkaufsstelle fotografieren lassen, um seine/ihre Dauerkarte/n einzulösen.

Jede verkaufte Dauerkarte löst den Betrag einer Tageskarte für Kinder und Jugendliche aus, d.h. 4,50 Euro werden pro verkaufter Dauerkarte dem Fonds gutgeschrieben. Außerdem wird es durch die Weihnachtsaktion „Gmünder machen Wünsche wahr“ die Möglichkeit geben eine Tageseintrittskarte oder eventuell sogar eine Dauerkarte geschenkt zu bekommen.

Ermäßigte Dauerkarten Erwachsene sowie Familie „klein“ und Familie „groß“ erhalten  folgende Personengruppen:
Auszubildende, Studenten, BaföG-Empfänger, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Arbeitslosengeld II-Empfänger, Grundsicherungsempfänger, Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50, Schüler ab 18 Jahren, Inhaber des Familienpasses der Stadt Schwäbisch Gmünd und des Landesfamilienpasses.
Ermäßigungen für Familienkarten können nur gewährt werden, wenn einer der Erwachsenen in die Ermäßigungskategorie fällt. Hat aber ein Kind bzw. Enkelkind eine Behinderung über 50, erhält die Familie die Familien-Dauerkarte zum ermäßigten Preis.
Auch für ganz spezielle Härtefälle mit einer entsprechenden finanziellen Situation bieten wir individuelle Lösungen, die aus einem eigens hierfür eingerichteten Härtefall- und Sozialfonds schöpfen können. Frau Christa Rösch ist hierfür Patin. Melden Sie sich bitte bei Frau Bärbel Blaue vom Amt für Familien und Soziales / Aktion Familie unter der Rufnummer 07171 6035070 für weitere Informationen.

Wenn Sie die Dauerkarten bis Silvester 2013 kaufen, sparen Sie zusätzlich 15 %, bis Ostern 2014 sparen Sie immerhin noch 5 %.
Dem aber noch nicht genug: Wenn Sie 25 Dauerkarten (Familie „groß“ entspricht 2 Dauerkarten) kaufen, erhalten Sie eine Dauerkarte für Erwachsene gratis. Unter den 25 Karten dürfen allerdings nicht nur Dauerkarten für Kinder und Jugendliche sein.
Diesen Vorzug können Sie nur über die Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 GmbH erhalten, bitte melden Sie sich hierzu direkt bei Frau Monica Roy-Greve unter der Nummer 07171 9226408.

Selbstverständlich benötigen Sie keine Karte, um in die Innenstadt zu gelangen. Die historische Innenstadt mit allen ihren Einkaufsmöglichkeiten, ihrer Gastronomie und ihren sonstigen Angeboten bleibt frei zugänglich und ist wie gewohnt ohne Einschränkungen nutzbar.
Jedoch werden Teile der Innenstadt als Landesgartenschaubereiche ausgewiesen z.B. Museum und Galerie im Prediger. Einzäunungen wird es lediglich im Bereich von Josefsbach und Stadtgarten geben sowie um den Jugendpark. Die Waldstetter Brücke, die Karl-Olga-Brücke und der Kroatensteg können wie gewohnt genutzt werden und natürlich bleibt auch der Bahnhof als öffentlicher Raum für die Öffentlichkeit frei zugänglich.
Weitere Einzäunungen befinden sich um die Attraktionen des ForstBW im Erholungswald Taubental, die sich neben den Wegen befinden. Der neu entstandene „Himmelsgarten“(Landschaftspark) in Wetzgau wird ebenfalls eingezäunt. Die Straße zwischen Wetzgau und Wustenriet bleibt ebenfalls für den öffentlichen Verkehr frei.

Falls im Behindertenausweis eine Begleitperson vermerkt und somit erlaubt ist, gilt dies auch für den Zutritt zur Landesgartenschau.
Die behinderte Person kauft eine Dauerkarte und ist berechtigt, mit Vermerk „B“ im gültigen Behindertenausweis, eine Person als Begleitperson mitzunehmen.
Hierfür muss am jeweiligen Tag eine Karte für die Begleitperson an der Kasse, wieder mit Nachweis des gültigen Behindertenausweises, abgeholt werden.

Die Kassen haben täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.
Zugang zum Gelände mit Karte täglich von 9 bis 20 Uhr, bei Sonderveranstaltungen länger. Gerne dürfen Sie sich bis Einbruch der Dunkelheit auf dem Gelände aufhalten.

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Veranstaltungen auf dem Landesgartenschaugelände im Eintrittspreis inbegriffen.

Hunde dürfen nicht mit auf das Landesgartenschaugelände genommen werden. Mehr Infos dazu hier… 

Ja, es finden regelmäßig Führungen auf dem Gelände statt. Fundiertes Hintergrundwissen der Gästeführer und Anekdoten machen jede Führung zu einem besonderen Erlebnis.

Kontakt und mehr Informationen zu Führungen finden Sie hier…

Zu den Besonderheiten zählt die Bahnanreise, die direkt aufs Gelände der Gartenschau führt. Sowohl von Stuttgart aus als auch aus Richtung Nürnberg kommend, gelangt man mit der Bahn ganz einfach und direkt zum Eingangsbereich des Erdenreichs der Landesgartenschau.

Bitte beachten Sie, dass der Stuttgarter VVS-Verbund nur bis Lorch gilt. Mit dem VVS-Ticket muss also von Lorch bis Schwäbisch Gmünd für diese eine Station noch ein Ticket gelöst werden.

Sollten Sie mit dem Baden-Württembergticket oder dem Metropolticket anreisen, so erhalten Sie 2 € Rabatt auf Ihr Tagesticket für den Besuch der Landesgartenschau.

Parkplätze befinden sich sowohl im unteren Bereich, dem Erdenreich, als auch im höhergelegenen Bereich, dem Himmelsgarten. Ein Tagesparkticket kostet 3 Euro.
Adressen für Navigationssysteme:
Parkplatz „Himmel“: Deinbacher Straße, 73527 Schwäbisch Gmünd
Parkplatz „Erde“: Nepperbergstraße, 73525 Schwäbisch Gmünd

Die Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd ist eine ganz besondere Gartenschau. Das Gartenschaugelände erstreckt sich von der Hochfläche bei Wetzgau, dem sogenannten „Himmelsgarten“, hinab durch das Waldgebiet im Taubental, der „Himmelsleiter“, bis hin zur historischen Innenstadt, dem „Erdenreich“.

Start im Himmelsgarten
Um Ihren Tag auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd bestmöglich einzuteilen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Tour im Himmelsgarten zu starten. Sollten Sie im Erdenreich geparkt haben oder mit dem Bus oder Zug angereist sein, bringt Sie unser Shuttle-Bus bequem nach oben zum Startpunkt. Vom Aussichtsturm „Himmelsstürmer“ können Sie sich einen Überblick über das Gelände verschaffen. Von hier aus sehen Sie hinab in das Erdenreich.

Ab durch die Himmelsleiter!
Die Attraktionen für Jung und Alt auf dem Mensch!Wald-Weg lassen den ca. eineinhalb Kilometer langen Abstieg ins Erdenreich wie im Flug vergehen. Als Alternativroute bietet der „LebensWeg“ Besinnung und Meditation.

Ankommen im Erdenreich!
In Schwäbisch Gmünd wird die ganze historische Innenstadt zur Gartenschau! Flanieren Sie nach einem Besuch der Jugendmeile und des Remsparks, wo sich die Blumenhalle befindet, zu einem der schönsten Marktplätze Süddeutschlands. Wer schon müde ist, kommt mit dem Elektrozügle Naturstromer weiter. Nach einem Tag voller Eindrücke und Erlebnisse treten Sie wieder die Rückreise an. Unser Shuttle-Bus bringt Sie wieder in den Himmelsgarten, falls Sie dort geparkt haben.

Eine Landesgartenschau ist eine in mehreren deutschen und österreichischen Bundesländern stattfindende Ausstellung rund um den Gartenbau (auf Bundesebene spricht man von einer Bundesgartenschau). Seit 1980 gibt es in Deutschland Landesgartenschauen, in Baden-Württemberg, wo sie gewissermaßen erfunden wurden, finden sie seit 2001 im jährlichen Wechsel mit den kleinen Gartenschauen statt, den sogenannten Grünprojekten. Durch die Landesgartenschauen werden die Lebensqualität und die Ökologie in den Städten langfristig verbessert. Denn die immensen Investitionen, die im Rahmen einer Landesgartenschau von öffentlicher wie auch von privater Hand getätigt werden, sorgen für eine Stadtentwicklung im Zeitraffer – und deren Errungenschaften bleiben. 

Aus Sicherheitsgründen sind Fahrradfahrer, Inliner oder Skater auf dem Gelände nicht erlaubt. Jedoch können Sie gerne mit dem Fahrrad anreisen. Gäste, die aktiv und umweltschonend mit dem Fahrrad nach Schwäbisch Gmünd fahren, treffen auf eine gute Radwegeverbindung zum grünen Herzen des Südwestens. Zahlreiche Stellmöglichkeiten für Räder gibt es nicht nur in der Stadt, sondern auch im Landschaftspark Wetzgau.

Verlorene Gegenstände werden in der LGS-Geschäftsstelle, Bahnhofplatz 8, gesammelt und können dort abgeholt werden. Fundsachen können an allen Kassen abgegeben werden. 

Nein. Die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd hat zwar auch einige Ausstellungen und Attraktionen zu bieten, jedoch sind diese auch ohne Eintrittskarte zur Landesgartenschau für jeden erreichbar. Lediglich die Jugendmeile, der Remspark und die Uferpromenade entlang des Josefsbachs gehören zum eingezäunten Landesgartenschaugelände im Erdenreich.

Das Gartenschaugelände erstreckt sich von der Hochfläche bei Wetzgau, dem sogenannten „Himmelsgarten“, hinab durch das Waldgebiet im Taubental, der „Himmelsleiter“, bis hin zur historischen Innenstadt, dem „Erdenreich“.

Diese Strecke müssen Sie nicht zweimal zu Fuß überwinden, sondern können bequem mit dem Shuttle-Bus von unten nach oben (was wir empfehlen) oder von oben nach unten. Der Shuttle-Bus ist kostenlos und fährt alle 15 Minuten im Erdenreich (an den Haltestellen Parkplatz Erde und EULE) und alle 15 Minuten im Himmelsgarten (Bushaltestelle Himmel) ab.

Im Erdenreich gibt es noch eine ganz besondere Möglichkeit die Strecken zurückzulegen. Sechs Elektrozüge namens „Naturstromer“ verkehren zwischen dem Parkplatz Erde und der historischen Innenstadt Gmünds (Kosten: 2,00 € pro Tag und Erwachsenen in Verbindung mit einer Tages- oder Dauerkarte, Kinder bis 18 Jahre mit Eintrittskarte frei).
Darüber hinaus stehen auch gegen Leihgebühr Pedelecs für Erkundungstouren zur Verfügung.