AM 4. DEZEMBER 2015 WURDEN 2 PROJEKTE AUS SCHWÄBISCH GMÜND MIT DEM EHRENAMTSPREIS ECHT GUT AUSGEZEICHNET

Schwäbisch Gmünd, 2015

Die Landesregierung vergab mit Unterstützung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und den Sparkassen im Land zum zehnten Mal den Ehrenamtspreis ECHT GUT!  Der gesamte Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und wird außerdem von prominenten Paten unterstützt.

Die ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierten in Baden-Württemberg übernehmen Verantwortung, gestalten ihre Umgebung aktiv mit und leisten so einen wesentlichen Beitrag für unsere Gesellschaft. Sie machen Baden-Württemberg zu einem so lebenswerten und lebendigen Bundesland. Die bürgerschaftlich Aktiven und ehrenamtlich Tätigen stehen aber meist nicht im Rampenlicht, oft sind sie gar nicht zu sehen. Aus diesem Grund dankt die Landesregierung diesen Frauen und Männern öffentlich und will dabei  ihre Arbeit anerkennen und stärken. Gleichzeitig wollen sie andere Menschen motivieren und auffordern, sich ebenfalls zu engagieren. Denn das spürbare zwischenmenschliche Miteinander ist unverzichtbar.

SOZIALES LEBEN

Engagement für sozial benachteiligte Menschen und Gruppen

Schwäbisch Gmünd, 2015

Hier ging der 1. Platz an den Musikverein Bettringen e.V.
 
Der Musikverein Bettringen integriert auf vielen Wegen Menschen mit Behinderung im Verein, und dadurch in der Gemeinde, die in anderen Gemeinden nicht in diesem Maße ernst- und wahrgenommen werden. So wurde beispielsweise eigens für einen Mann mit geistiger Behinderung das Amt des stellvertretenden Wirtschaftsleiters ins Leben gerufen. Er ist bei vielen Sitzungen dabei, hilft bei allen Festen – unter anderem ist er seit Jahren für die Spülmaschine verantwortlich – und ist sozial im Vereinsleben integriert. Ein junger Mann mit Down-Syndrom ist aktives Mitglied des Orchesters, er spielt Schlagzeug, er wurde dafür ausgebildet, er gehört selbstverständlich bei allem dazu. Ein weiterer Mann mit geistiger Behinderung kommt seit Jahren zur wöchentlichen Probe, hört „nur“ zu und ist Teil der Gemeinschaft. Außerdem ist der Musikverein Mitglied des Teilhabekreises einer ortsansässigen Wohngemeinschaft von Menschen mit Behinderung und integriert diese ins Bettringer (soziale) Leben. Die Menschen mit Behinderung sind durch die selbstverständliche und außergewöhnliche Haltung der Mitglieder des MV Bettringen voll ins Vereinsleben und ins Leben in Bettringen integriert. Besonders ist auch, dass die Menschen mit Behinderung so die Möglichkeit bekommen, sich selbst zu engagieren.

MENSCH UND UMWELT

Engagement für Umwelt und Natur

Schwäbisch Gmünd, 2015

Hier ging der  1. Platz an den Dorfladen Großdeinbach eG
 
Einkaufen im Ort ist ein Stück Lebensqualität. Der Dorfladen Großdeinbach schafft diese Infrastruktur und ist behindertengerecht zu erreichen. Er ist Treffpunkt und Kommunikationsplattform für viele Deinbacher Bürger geworden. Die soziale Komponente, die der Laden für Jung und Alt darstellt ist aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Wenn immer möglich werden die Waren von lokalen oder regionalen Produzenten bezogen. Das Sortiment umfasst Obst- und Gemüse vom Bio-Gärtner vor Ort, Eier vom Geflügelhof in Großdeinbach, Bio Eier vom Sachsenhof vor Ort, Honig von Imkern aus Großdeinbach, Frischwurst und Fleisch vom Metzger aus Schwäbisch Gmünd, Molkereiprodukte und offenen Bio-Käse, Backwaren, Wein und Schnäpse von lokalen Erzeugern, allgemeine Lebensmittel und Kurzwaren sowie Schreibwaren, Süßwaren, selbst Tiernahrung. Täglich kaufen zwischen 130 und 150 Kunden im Dorfladen ein, sie kommen meist zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Bewusst wird auf Plastiktüten verzichtet und ein breites Sortiment an fair gehandelten Produkten angeboten. 300 ehrenamtliche Stunden pro Monat sind die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs des Ladens, der eine schwarze Null erreicht.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz