Schwäbisch Gmünd, 2015

Jugendhütte Bargau

Die Jugendhütte Bargau ist als Pionier der offenen Jugendarbeit in die Stadtteile der Stadt zu sehen. Jugendliche bauten Ende der 80er Jahre selber eine Jugendinitiative. Zuerst als selbstverwaltender Jugendtreff und dann später seit 2000 als einen kommunalen Jugendtreff. Ein Brand im Jahr 2014 verursachte schlimme Schäden und ein neuer Jugendtreff wurde gebaut. Der ist modern und sieht sehr schön aus.

Öffnungszeiten:

Dienstags 15 - 17.30 Uhr (Kinder) 18 - 21 Uhr (Jugend)

Mittwochs 18 - 21 Uhr (Jugend)


Wie in alle anderen Treffs gibt es hier zwei verschiedene Angebote: „Kindergruppe“: als  eine offene „Spielgruppe“ für Grundschulkinder. Wir kochen, backen, basteln, spielen, reden und schauen Filme zusammen. Es gibt ein Quartalprogramm und viele spezielle Angebote wie Ausflüge in die Ferien, Sommerferienbetreuung (1 Woche lang!).
Und eine „Jugendgruppe“:  Das Angebot für Jugendliche wird mit den Jugendlichen bestimmt. Der Jugendraum ist ein Freiraum sich zu treffen und das zu machen, was man gerade will! Freitags kochen wir meistens zusammen oder organisieren verschiedene Aktionen.

Wir arbeiten nach dem diese Drei Prinzipien:
-Freiwilligkeit: Jedes Kind/ jeder Jugendliche entscheidet für sich ob er an der Aktionen teilnimmt: alle Angebote sind frei und Kinder, die nicht gerne basteln können an dem Nachmittag einfach spielen.
-Partizipation: Alle haben Mitspracherecht und Entscheidungen werden demokratisch getroffen.
-Offenheit: Alle Kinder von Stadtteil dürfen teilnehmen. Eine Unterstützung ist jeder Zeit möglich.

Hier findest du Hilfe

Es gibt Situationen, da weiß man nicht ein noch aus. Es gibt aber immer eine Lösung. Klick einfach hier und du findest Anlaufstellen, an die du dich jederzeit wenden kannst.

Du bist nicht allein!

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz