Wahlverfahren

Bei der Landtagswahl, die alle fünf Jahre stattfindet, haben die Wahlberechtigten eine Stimme, die zweimal gewertet wird. Erstens nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl zur Ermittlung, welche Bewerber einen Sitz erhalten, und zweitens nach den Grundsätzen der Verhältniswahl zum Berechnen der Gesamtsitzzahlen der Parteien. Die Mindestgröße des Landtags beträgt 120 Sitze. Ein Direktmandat erhalten die Kandidatinnen und Kandidaten, die in einem der 70 Wahlkreise die Mehrheit der Stimmen erhalten haben. Mindestens 50 weitere Mandate werden dann noch als Zweitmandate an die Parteien nach dem Verhältniswahlgrundsatz vergeben. Erringt eine Partei mehr Direktmandate, als ihr nach dem Stimmenverhältnis zustehen, erhalten die anderen Parteien einen entsprechenden Ausgleich.


Wer sich für die Hintergründe zur Landtagswahl interessiert, findet auf den Internet-Seiten der Landeszentrale für politische Bildung ausführliche Informationen: www.landtagswahl-bw.de.

Ergebnisse zur Landtagswahl stehen nach der Auszählung aktuell
zur Verfügung:
http://wahlen11.rz-kiru.de/08136065W/ltw2016.html

Wahlkreis und Wahlvorschläge

Die Stadt Schwäbisch Gmünd ist Teil des Wahlkreises 25 Schwäbisch Gmünd. Zur Wahl des Landtags wurden für den Wahlkreis 25 Schwäbisch Gmünd 15 Wahlvorschläge zugelassen.

Schablone für Sehbehinderte

Für Sehbehinderte und Blinde stellt der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein wieder kostenfrei Stimmzettelschablonen zur Verfügung. Diese können unter der Telefonnummer 0761-36122 bestellt werden. Die Stimmzettel können von Blinden und Sehbehinderten selbst in die Schablone eingelegt werden, da sie an der rechten oberen Ecke eine runde Ausstanzung haben.

Briefwahl

Für alle, die am Wahltag nicht in ihr Wahllokal gehen können, gibt es wieder die Möglichkeit der Briefwahl.

Die Beantragung ist auch persönlich im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd zu den üblichen Öffnungszeiten möglich. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Personalausweis mit. Sie können auch direkt im Rathaus wählen, hierzu stehen Wahlkabine und Wahlurne bereit.

Eine telefonische Beantragung ist leider nicht möglich.

Sie können auch einen Dritten mit der vorgedruckten Bevollmächtigung auf der Wahlbenachrichtigung mit der Abholung der Unterlagen beauftragen. Der Bevollmächtigte muss sich bei der Abholung mit einem amtlichen Ausweisdokument ausweisen können.

Weiterführender Link: http://www.landtagswahl-bw.de/

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz